Champagnerdieb zu unbedingter Haft verurteilt

Von Christiane Eckert/VOL.AT
Akt.:
12Kommentare
Ein Champagnerdieb wurde zu einer unbedingten Haftstrafe verurteilt.
Ein Champagnerdieb wurde zu einer unbedingten Haftstrafe verurteilt. - © VOL.AT/Hofmeister
Georgier stahl Nobelgetränk und etliche Parfums.

Ein 31-jähriger Arbeitsloser wurde  nach mehreren Diebstählen in einer Supermarktkette und mehreren Drogerien zu einer Haftstrafe von drei Monaten verurteilt. Der Mann, der als Asylwerber nach Österreich kam, ließ während weniger Monate Waren im Wert von 820  Euro mitgehen. Nun hat er eine Arbeitserlaubnis und will angeblich ein ordentliches Leben beginnen. Vorerst gab es allerdings mit drei Monaten unbedingter Haft die siebte Vorstrafe. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


12Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!