GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bye Bye George: Clooney denkt an ein Karriereende

©AP
Wars das mit Georges Leinwandauftritten? Der 56-Jährige denkt daran, seine Schauspiel-Karriere endgültig an den Nagel zu hängen.

George Clooney denkt offenbar daran, der Schauspielerei den Rücken zuzukehren. Seit 2016 stand der Schauspieler nicht mehr vor der Kamera. In einem Interview mit dem britschen Sender BBC deutete der Frauenschwarm das baldige Ende seiner Karriere an.

„Die Sache ist die…ich habe lange Zeit geschauspielert und bin jetzt 56. Ich bin nicht mehr der Typ, der das Mädchen abbekommt oder zumindest sollte ich das nicht mehr sein.“, sagte Clooney der britischen Zeitung “Sunday Times”.

„Mit der Schauspielerei habe ich einmal meine Miete finanziert, aber ich habe eine Tequila-Firma für 1 Milliarde verdammte Dollar verkauft. Ich brauch kein Geld mehr“, erklärte der zweifache Vater. „Ich habe Geld. Dadurch kann ich dafür kämpfen, Filme zu machen, die ich machen will.“

In Zukunft wird er dementsprechend wohl in weniger Filmen zu sehen sein. Regie führen möchte er in Zukunft dafür intensiver. In der Vergangenheit führte Clooney schon bei Filmen wie “Monument Men – Ungewöhnliche Helden” und “The Ides of March – Tage des Verrats” Regie.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Stars
  3. Bye Bye George: Clooney denkt an ein Karriereende
Kommentare
Noch 1000 Zeichen