BVB suspendierte Dembele nach verpasstem Training

Akt.:
2Kommentare
Dortmunds Ousmane Dembele verpasste Training
Dortmunds Ousmane Dembele verpasste Training - © APA (AFP/BVB)
Bei Borussia Dortmund herrscht Aufregung um Ousmane Dembele. Der vom FC Barcelona umworbene Franzose fehlte am Donnerstag unentschuldigt beim Morgen-Training des Fußball-Bundesligisten.

Der Verein supendierte Dembele daraufhin bis nach dem DFB-Pokalspiel an diesem Wochenende beim 1. FC Rielasingen-Arlen vom Trainings- und Spielbetrieb.

Die Suspendierung gab BVB-Sportdirektor Michael Zorc am Nachmittag bekannt. Zorc erläuterte zudem, dass sich Dembele entgegen anderslautender Berichte in Dortmund aufhalte.

“Ousmane Dembele hat heute unentschuldigt beim BVB-Training gefehlt und sich offenbar bewusst zu diesem Schritt entschlossen”, ließ Zorc wissen. Dieses Fehlverhalten werde der BVB selbstverständlich sanktionieren. Die Suspendierung des Angreifers sei in Absprache mit Trainer Peter Bosz erfolgt.

Wechsel “aktuell nicht überwiegend wahrscheinlich”

Ein Wechsel von Dembele zu Barcelona ist nach Angaben des deutschen Fußball-Bundesligisten vom Donnerstag “aktuell nicht überwiegend wahrscheinlich”. Der Verein bestätigte, dass es mit den Katalanen ein Gespräch über einen möglichen Transfer des 20-jährigen Franzosen gegeben habe.

In dieser Unterredung hätten die Vertreter des FC Barcelona ein Angebot unterbreitet, “welches nicht dem außerordentlichen fußballerischen und sonstigen Stellenwert des Spielers und auch nicht der derzeitigen wirtschaftlichen Marktsituation des europäischen Transfermarktes entsprach”. Dieses Angebot habe der BVB daher abgelehnt.

Da bis Donnerstag kein anderslautendes Angebot des FC Barcelona vorlag, sei derzeit mit einem Transfer des Spielers zum FC Barcelona nicht zu rechnen. Dieser sei “aktuell nicht überwiegend wahrscheinlich”, hieß es von BVB-Seite weiter.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlbergerin in Barcelona er... +++ - Antenne Vorarlberg testet den ... +++ - “In 6 Sekunden auf den höchste... +++ - Nach Hitzetod in Auto - Ermitt... +++ - Vorarlberg: Weniger Unternehme... +++ - Nach Terror in Spanien: Was tu... +++ - Sommer 2017: Rekordergebnis an... +++ - Erste Saison "Carmen": Bregenz... +++ - Vorarlberg: Bludenz soll 250.0... +++ - Vizekanzler Brandstetter zu Be... +++ - Vorarlberg: Unfall bei Holzbri... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger verlie... +++ - Vorarlberg: Senior stürzt mit ... +++ - Betrug: Vater und Sohn verlier... +++ - Vorarlberg: Rauch kann sich Na... +++
2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung