“Burka-Verbot”: Polizei will “Fingerspitzengefühl” walten lassen

Akt.:
Burka-Verbot: Polizei will Sensibilität an den Tag legen.
Burka-Verbot: Polizei will Sensibilität an den Tag legen. - © dpa
Bei der Durchsetzung des ab 1. Oktober geltenden “Burka-Verbotes” will die Vorarlberger Polizei mit “Fingerspitzengefühl” vorgehen.

Ab Oktober gilt in Österreich das Burka-Verbot. “Wir bereiten derzeit Informationen für die Polizisten vor Ort vor, damit ein einheitliches Vorgehen garantiert wird und auch eine Handlungssicherheit für die Beamten“, sagt Pressesprecherin Susanne Dilp gegenüber dem “ORF”. Bei Verstößen sind Geldstrafen von bis zu 150 Euro möglich. In extremen Fällen können Personen festgenommen werden.

Beispiele für erlaubte bzw. verbotene Formen der Gesichtsverhüllung. Grafik: APA

Die Verstöße dürften sich aber in Vorarlberg aber in Grenzen halten. Man könne laut Dilp davon ausgehen, dass die Situation eine andere sein werde als in einer Großstadt. Situationen wie in Frankreich, wo es zu Ausschreitungen kam, als die Polizei die Identität einer verschleierten Frau feststellen wollte, will man in Vorarlberg durch sensibles Vorgehen vermeiden. “Ein erster Schritt ist, dass man die Person auf die Übertretung anspricht. Was dann weiter folgt, werden wir sehen“, so Dilp im Gespräch mit dem “ORF”.

(red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Große Bergeübung a... +++ - Selbstloser Einsatz: Ist Sven ... +++ - Im Katamaran über den Atlantik... +++ - Haubenköchin Denise Amann: "Di... +++ - Anfeuerungsversuch endete für ... +++ - Polizeieinsatz durch Hochzeits... +++ - Verfolgungsjagd in Vorarlberg:... +++ - Abschiebung nach Afghanisgtan:... +++ - Auma Obama in Vorarlberg: "Wir... +++ - Vorarlberg: Sonderegger und Me... +++ - Abwasserbeseitigung in Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Achraintunnel ab M... +++ - Prozess um Tierquälerei in Vor... +++ - Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung