Bundespräsidenten-Wahl am Sonntag: Vorarlberger gehen wählen

Von Natalie Schneider
Akt.:
173Kommentare
Bregenz – Kommenden Sonntag findet die Wiederholung der Stichwahl zum Bundespräsidenten zwischen den Kandidaten Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen statt. Wir wollten von den Vorarlbergern wissen, ob sie zum wählen gehen und welcher der beiden Kandidaten ihr Favorit ist.

Ursprünglich sollte die Wiederholung der Stichwahl am 2. Oktober stattfinden. Doch aufgrund des “Kleber-Gates” bei den Briefwahl-Kuverts wurde die Wahl auf den 4. Dezember verschoben. Dies sorgte für Unmut bei den Österreichern, was die Wahl betrifft.

“Kostbare Gut nutzen”

Wir haben in Feldkirch nachgefragt. Neun von zehn Befragten wollen auf jeden Fall wählen gehen, lediglich ein Befragter war sich noch unsicher. Doch viele Vorarlberger sind sich einig, dass man auf jeden Fall wählen gehen sollte: “Das kostbare Gut wählen zu dürfen, sollte man auf jeden Fall  nutzen. Auch wenn es schon das dritte Mal ist und manche gelangweilt davon sind”, so eine der Befragten. Das Problem der Vorarlberger: Weder Van der Bellen noch Hofer sind ihrer Meinung nach die passenden Kandidaten.

Van der Bellen hat Nase vorn

Außerdem wollten wir wissen, wen die Vorarlberger wählen. Dabei zeichnete sich ab, dass Kandidat Alexander Van der Bellen unter den Befragten die Nase vorn hat. Fünf der zehn Befragten wollen ihn als neuen Bundespräsidenten, zwei wollen Hofer und drei der Befragten waren sich unsicher oder wollten nicht sagen, wen sie wählen. Was die Vorarlberger genau gesagt haben, erfahren Sie im Video.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


173Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Bitte Javascript aktivieren!