Britischer Botschafter Turner absolvierte Antrittsbesuch in Vorarlberg

1Kommentar
Treffen mit Landeshauptmann Markus Wallner in Bregenz
Treffen mit Landeshauptmann Markus Wallner in Bregenz - © VLK
Bregenz – Robert Leigh Turner, seit Oktober Botschafter des Vereinigten Königreichs in Österreich, hat seinen Antrittsbesuch in Vorarlberg absolviert.

Im Landhaus wurde der Diplomat kürzlich von Landeshauptmann Markus Wallner und Landtagspräsident Harald Sonderegger begrüßt. Bestimmendes Thema der Gespräche war die Grundsatzrede der britischen Premierministerin Theresa May zum EU-Austritt (“Brexit”) des Landes.

Die bevorstehenden Austrittsverhandlungen würden für beide Seiten nicht einfach werden, prognostizierte Wallner beim Gedankenaustausch. Mit dem Schritt werde absolutes Neuland betreten, mit kaum einschätzbaren Folgen und Risiken. “Was auch immer für ein Ergebnis am Ende steht, es bedeutet eine Zäsur für das Projekt Europa”, verdeutlichte der Landeshauptmann.

Wirtschaftlich stark verflochten

Wirtschaftlich sind das Vereinigte Königreich und Vorarlberg stark verflochten. 2015 wurden Güter und Dienstleistungen im Wert von mehr als 330 Millionen Euro nach Großbritannien exportiert, das entspricht gegenüber 2014 einer Steigerung von rund sechseinhalb Prozent. Großbritannien belegte damit im Ranking der bedeutendsten Exportmärkte für Vorarlberg den sechsten Platz. Demgegenüber wurden 2015 aus dem Vereinigten Königreich Waren und Dienstleistungen in Höhe von etwa 100 Millionen Euro importiert.

Vorarlberg: Beliebtes Urlaubsland

Landtagspräsident Harald Sonderegger erinnerte an die britischen Staatsbürger, die in Vorarlberg Jahr für Jahr ihren Urlaub verbringen. Seit vielen Jahren gehört Großbritannien zu den wichtigsten Herkunftsländern im heimischen Tourismus. In der vergangenen Wintersaison 2015/2016 (November 2015 bis einschließlich April 2016) konnten erneut Zuwächse bei den Ankünften und Nächtigungen von britischen Gästen verzeichnet werden. Mehr als 24.000 britische Gästeankünfte sind landesweit registriert worden, ein Plus von 14,6 Prozent. Bei den Nächtigungen (135.422) wurde ein Zuwachs von 12,5 Prozent im Vergleich zur vorigen Wintersaison ermittelt.

Zur Person

Robert Leigh Turner, 1958 geboren, absolvierte ein Studium an der Cambridge University. Anschließend arbeitete er in mehreren Ministerien, ehe er im Jahr 1983 ins Foreign Office wechselte. Es folgten berufliche Aufenthalte im Ausland, unter anderem in Istanbul, Bonn, Berlin, Kiew und Moskau. In Österreich war Turner ebenso schon einmal tätig, ehe er zum Botschafter bestellt wurde.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Ohne Grüne keine g... +++ - Asphaltarbeiten auf Lingenauer... +++ - Grenzüberschreitender Natursch... +++ - OJA Vorarlberg feiert zehnjähr... +++ - Dutzende Doppelstaatsbürgersch... +++ - Vielfältige Unterstützung für ... +++ - IKEA-Ansiedlung in Lustenau: V... +++ - Land sieht keinen Hebammenmang... +++ - Vorarlberger Landeshauptmann W... +++ - 850 Euro Grundgehalt für Amate... +++ - Vorarlberg: DVB-T Umstellung a... +++ - Sexueller Missbrauch: Urteil e... +++ - Fahrverbot bei Campus Schendli... +++ - Schwertransport mit 300 Tonnen... +++ - Koblach gab 36 Briefwahlkarten... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung