GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bregenzer Festspiele: Verdis „Rigoletto“ kommt auf die Seebühne

Elisabeth Sobotka bestätigt: 2019 und 2020 kommt Rigoletto auf die Seebühne.
Elisabeth Sobotka bestätigt: 2019 und 2020 kommt Rigoletto auf die Seebühne. ©Klaus Hartinger
2019 und 2020 wird Verdis "Rigoletto" auf der Bregenzer Seebühne aufgeführt. Das werden die Vorarlberger Nachrichten in ihrer Freitagsausgabe berichten.

Dass nach Puccinis Oper „Turandot“, die heuer noch auf dem Programm steht, und Bizets „Carmen“ eine Oper von Verdi auf der Bregenzer Seebühne inszeniert wird, und dass diese auch „Rigoletto“ sein kann, ließ Intendantin Elisabeth Sobotka in einem Gespräch mit den Vorarlberger Nachrichten zum Finale ihrer ersten Saison als Leiterin des Kulturunternehmens am Bodensee bereits durchblicken. Das Vorhaben wurde den VN nun bestätigt.

“Rigoletto“ kommt – wie die VN in ihrer Freitagsausgabe berichten werden – in den Jahren 2019 und 2020 auf die Bregenzer Seebühne. Interessant dabei ist, dass bereits Intendant David Pountney bei seiner Verabschiedung im Sommer 2014 auf die Frage, welche Opern aus seiner Sicht noch tauglich für die Seebühne seien, Verdis „Rigoletto“ nannte. Nachdem „Carmen“, die Produktion der Jahre 2017 und 2018, zum dritten Mal ins Programm der 1946 gestarteten Bregenzer Festspiele kommt, entscheidet man sich erstmals für „Rigoletto“ mit der berühmten Kanzone „La donna è mobile“. (Christa Dietrich/VN, Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Kultur
  3. Bregenzer Festspiele: Verdis „Rigoletto“ kommt auf die Seebühne
Kommentare
Noch 1000 Zeichen