Bregenzer Festspiele haben einen neuen Hauptsponsor

10Kommentare
Bregenzer Festspiele haben einen neuen Hauptsponsor
© VN/Paulitsch
Der deutsche Fahrzeughersteller BMW ist neu an Bord und der langjährige Unterstützer Mercedes ist mit Ende 2015 in gegenseitigem Einvernehmen ausgeschieden – insgesamt steuern Sponsoren pro Jahr rund 1,3 Millionen Euro bei

Aufmerksamen Beobachtern von Werbeplakaten im Umfeld der Bregenzer Festspiele oder Besuchern der Internetseite ist es schon aufgefallen: Die Bregenzer Festspiele haben einen neuen Hauptsponsor. Es handelt sich um den deutschen Automobilhersteller BMW. Bislang war bekanntlich über Jahre hinweg der deutsche Automobilhersteller und Konkurrent Mercedes-Benz ein Sponsor-Partner der Festspiele.

Axel Renner, Pressesprecher der Bregenzer Festspiele, bestätigte auf wpa-Anfrage, dass BMW – konkret BMW Österreich – ab Juni 2016 neuer Hauptsponsor der Bregenzer Festspiele sei. BMW sei exklusiver Sponsor-Partner aus dem Automobilbereich. Die 15 Jahre dauernde Zusammenarbeit mit Mercedes als Presenting Sponsor – Mercedes war nicht Hauptsponsor – sei Ende 2015 in gegenseitigem Einvernehmen nicht verlängert worden.

1,3 Millionen Euro

Weitere Details zum neuen Hauptsponsor und der damit einhergehenden Vereinbarung wollte Renner zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen. Auch die finanziellen Aspekte wurden nicht näher erläutert. Nur so viel: “Alle Sponsoren zusammen, nicht nur die Hauptsponsoren, bringen es im Jahr auf einen gesamten Sponsorbeitrag von rund 1,3 Millionen Euro.”

Hauptsponsor ohne öffentlichen Einfluss

BMW wird damit gegenwärtig zum vierten Hauptsponsor der Bregenzer Festspiele neben den Casinos Austria, der Hypo Vorarlberg und der Illwerke VKW Gruppe. Der deutsche Automobilhersteller ist damit der einzige Hauptsponsor des Kulturunternehmens, der keinen unmittelbaren öffentlichen Eigentümer hat. Hypo Vorarlberg und Illwerke VKW gehören bekanntlich mehrheitlich dem Land Vorarlberg. Bei den Casinos Austria hält die Republik über eine Beteiligungsgesellschaft rund ein Drittel der Anteile. BMW wiederum gehört zu unter 50 Prozent den Familien Quandt und Klatten, mehr als 53 Prozent befinden sich im Streubesitz.

Mehrere Wechsel

In den vergangenen Jahren gab es eine Reihe von Wechseln bei den Hauptsponsoren der Bregenzer Festspiele. Die langjährigen Partner UBS und IBM gingen bereits vor einigen Jahren von Bord. Die Liechtensteiner LGT Bank, die 2013 gemeinsam mit der Hypo Vorarlberg an Bord kam, ist schon im Vorjahr wieder abgetreten. Die längste Zusammenarbeit unter den Hauptsponsoren gibt es mit den Casinos Austria. (WPA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Live aus Schwarzach: Wahl-Vera... +++ - Haushaltsbefragung zum Mobilit... +++ - Kampf gegen Schadstoffbelastun... +++ - Typisierungsaktion in Vorarlbe... +++ - Zumtobel gewinnt Europa Preis ... +++ - Sohn tötete Vater in Vorarlber... +++ - Vorarlberg: Sichtbarer Baufort... +++ - Das Leben im Kloster Mehrerau ... +++ - Vorarlberg: Arlbergstraßentunn... +++ - Vorarlberger Neos setzen auf A... +++ - Vorarlberg: Verkehrsbeschränku... +++ - Nationalratswahl: "Amtliche Wa... +++ - Live ab 9.55 Uhr: "Milka goes ... +++ - Vorarlberg: Kapelle auf dem Ge... +++ - Betreuer mit gefälschten Pfleg... +++
10Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung