Seniorenausflug nach Zwiefalten und Blaubeuren-Blautopf

0Kommentare
Seniorenausflug nach Zwiefalten und Blaubeuren-Blautopf
(Vereinsbeitrag von Helga Eugster) Die heurige Herbstfahrt (13. September 2012) führte uns nach Zwiefalten und Blaubeuren / Blautopf,  fünfundachtzig Seniorinnen und Senioren hatten sich zu dieser Reise angemeldet .

0
0

Frohgelaunt erreichten wir Zwiefalten, wo eine Gruppe an der Führung im Münster teilnahm, während die andere Gruppe sich im nahegelegenen Klosterbräu bei Weißwurst und Brezel unterhielt. Nach diesem eindreiviertel-stündigen Besuch von Zwiefalten fuhren wir nach Blaubeuren. Nach dem Mittagessen marschierten wir durch die schöne Altstadt zum Blautopf, der sich uns an diesem Tag in den herrlichsten Blautönen zeigte. Der Blautopf ist die zweitwasserreichste Karstquelle in Deutschland. Die intensive blaue Wasserfärbung entsteht durch die Lichtstreuung des kalkgesättigten Quellwassers. Um diesen Blautopf ranken sich auch Legenden; die bekannteste ist die der schönen Lau von Eduard Mörike. Im Anschluss daran nahmen einige noch die Gelegenheit wahr, das nahegelegene Kloster Blaubeuren zu besichtigen. Die Kapelle nimmt die Betrachter total in Beschlag. Die Blicke wandern vom leichten Netzgewölbe zu dem aus Eichenholz geschnitzten Chorgestühl und nicht zuletzt zum Hochaltar, bestehend aus einem Doppelflügelpaar, der zu den bedeutendsten Kunstwerken der Spätgotik im deutschen Raum zählt. Mit diesen grandiosen Eindrücken im Gepäck trafen wir uns um 17.00 Uhr beim Bus, der uns sicher wieder nach Wolfurt brachte.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Bregenz.
VOL.AT

Suche in Bregenz

Suche filtern

Top Jasser
  1. helmut52 55689 Punkte
  2. guenther64 54699 Punkte
  3. gretebickel 34598 Punkte
6 Jasser online mehr
Neues aus Bregenz

Bitte Javascript aktivieren!