Seequartier Bregenz: Neue Pläne, verzögerter Baustart

23Kommentare
Dieser Bereich wurde einer Überprüfung unterzogen.
Dieser Bereich wurde einer Überprüfung unterzogen. - © Rhomberg
Bregenz. Das Seequartier Bregenz muss derzeit ohne fixierten Baubeginn leben. Schuld daran ist die zunehmende Beliebtheit des öffentlichen Verkehrs – was Nachbesserungen beim Bus- und Bahnbahnhof notwendig machte.

Da in den vergangenen beiden Jahren die Zahl der Nutzer des öffentlichen Verkehrs stark angestiegen sind, habe man die Kapazitäten der Bushaltestelle und des Bahnhofs neu prüfen müssen. Auch die Detailplanung der Unterführung sei komplex, erklärt Hubert Rhomberg am Rande der Bilanzpräsentation. Nun könne in einem Jahr mit einem Baubeginn gerechnet werden – jedoch nicht auf allen Baufeldern. Und wenn es nach dem Bauunternehmer geht, dürften die Bauten auch höher werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++ - Einsparpotenzale nicht genutzt... +++ - Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++ - Vorarlberg: Betrunkener auf Ba... +++ - NR-Wahl: Vorzugsstimmen in Vor... +++ - Finanzierungsproblem: Verein G... +++ - Unterirdische Pläne im Bregenz... +++ - Vorarlberg: 98 Prozent der Aut... +++ - Gisingen: Reh von Hunden attac... +++
23Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Bregenz.
VOL.AT

Suche in Bregenz

Suche filtern

Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen in Gemeinde
Top Jasser
  1. guenther64 88341 Punkte
  2. helmut52 74231 Punkte
  3. corinnna 69883 Punkte
19 Jasser online mehr
Neues aus Bregenz