Österreich feiert Weltkindertag

Von Markus Sturn (VOL.AT)
1Kommentar
Landesrätin Greti Schmid bei der Arbeit Landesrätin Greti Schmid bei der Arbeit - © VOL.AT/ Markus Sturn
Bregenz - In Österreich wird heute der Weltkindertag begangen. Landesrätin Greti Schmid erklärt im Interview mit VOL.AT Sinn und Zweck des Tages - und was das Land tut, um die Rahmenbedingungen für Kinder zu verbessern. 

0
0

Der Weltkindertag ist nicht mit dem Kinderrechtetag zu verwechseln. Letzterer geht auf die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen zurück und wird jedes Jahr am 20. November gefeiert. Beim Weltkindertag gehe es hingegen darum, "Kinder in den Mittelpunkt zu stellen und darauf aufmerksam zu machen, dass Kinder bestmögliche Rahmenbedingungen in unserer Gesellschaft haben", so Landesrätin Schmid.

Kinderbeteiligung mittlerweile in 17 Gemeinden

In Vorarlberg wurde zu diesem Zweck die Initiative "Kinder in die Mitte" ins Leben gerufen. Dabei gehe es darum, das Umfeld für die Kinder im Land möglichst zu verbessern - etwa was Bildungschancen, Gesundheitsvoraussetzungen und das Aufwachsen in der Familie angehe. Damit man nicht an den Bedürfnisse der Jüngsten vorbei arbeitet, wurden in Vorarlberg sogenannte Kinderräte gegründet. Diese Form der direkten Beteiligung wird mittlerweile in 17 Gemeinden durchgeführt.

Der Weltkindertag wird in jedem Land an einem anderen Tag gefeiert. In Österreich wurde der Feiertag erstmals im Jahr 1953 begangen - damals allerdings noch im Oktober.    

Interview mit Greti Schmid

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Bregenz.
VOL.AT

Suche in Bregenz

Suche filtern

Top Jasser
  1. helmut52 55890 Punkte
  2. guenther64 54948 Punkte
  3. gretebickel 34598 Punkte
29 Jasser online mehr
Neues aus Bregenz

Bitte Javascript aktivieren!