Nach Fahrerflucht über sechs Meter hohe Mauer gesprungen

Akt.:
14Kommentare
Unfalllenker war alkoholisiert
Unfalllenker war alkoholisiert - © APA
Ein stark alkoholisierter 26-jähriger Autofahrer ist Dienstag früh in Bregenz über eine sechs Meter hohe Mauer gesprungen und hat sich dabei beide Fersen gebrochen.

Der Mann war mit seinem Pkw gegen eine Verkehrsinsel gefahren und hatte zwei Verkehrszeichen beschädigt. Als ihn Zeugen darauf ansprachen, ergriff der 26-Jährige die Flucht, die auch mit dem Sprung über die Mauer nicht endete.

Nach Angaben der Polizei kollidierte der Mann kurz nach 3.30 Uhr mit einer Verkehrsinsel in der Arlbergstraße. Er blieb zunächst allerdings nicht stehen, sondern setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Etwa 250 Meter weiter stoppte der 26-Jährige und parkte sein Fahrzeug vor einem Geschäft. Als ihn dort Zeugen mit dem Unfall kontrollierten, lief er sofort los.

Von der Rettung aufgegriffen

Den Sprung über die Mauer dürfte er wohl für harmlos gehalten haben, denn von seiner Seite kommend schien die Mauer lediglich einen Meter hoch zu sein. Allerdings fiel er auf der anderen Seite sechs Meter tief hinunter. Auch mit gebrochenen Fersen blieb der 26-Jährige zunächst nicht liegen. Er legte noch etwa 300 Meter zurück, ehe er von der Rettung aufgegriffen, versorgt und ins Krankenhaus gebracht wurde.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- "Burka-Verbot": Polizei will "... +++ - Vorarlberg: Skurrile Anzeige a... +++ - Erste Eindrücke des Street Foo... +++ - Vorarlberg: S.I.E eröffnete of... +++ - Bildungskonferenz in Vorarlber... +++ - Volkspartei möchte "bürgerlich... +++ - Vorarlberg: FPÖ bezeichnet ÖVP... +++ - Motto-Party statt Gala: 7. Auf... +++ - Ausgeglichenes Budget bleibt o... +++ - Die Benzinspur zerrinnt im Was... +++ - Nach fast fünf Jahrzehnten: My... +++ - Wasserrettung übt dieses Woche... +++ - Vorarlberg: SPÖ will Heizkoste... +++ - Vorarlberg: Austria Lustenau p... +++ - Vorarlberg: Erntedankfest in B... +++
14Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Bregenz.
VOL.AT

Suche in Bregenz

Suche filtern

Neues aus Bregenz