GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Musikbegeisterte Jugendliche bei Crossculture week

Die musikbegeisterten Jugendlichen studierten eigene Songs und Coverversionen für die
Die musikbegeisterten Jugendlichen studierten eigene Songs und Coverversionen für die "Cross Culture Night 2017" ein. ©Sigrid Juen
Im Rahmen der Bregenzer Festspiele fand heuer bereits zum 10. Mal die „crossculture week“ statt.
Crossculture week 2017

Bregenz. (sie) Unter der künstlerischen Leitung von Simon Kräutler studierten 32 musikbegeisterte Jugendliche aus ganz Österreich fünf Tage lang eigene Songs und Coverversionen für die „crossculture night 2017“ ein.
Unterstützung fand der bekannte Gesangs-Coach dabei von den Musikprofis Alexander Goidinger, Martin Zech, Andy Mayerl und Stefan Wolf.
Bei den Rock und Pop-Workshops im Theater Kosmos zeigte das gesamte Team viel pädagogisches Feingefühl und unterrichtete die jungen Nachwuchsmusiker in den Bereichen Gesang, Bühnenpräsenz, Rhythmik, Gitarre, Drums, Keyboard und Bass.
Am Freitagabend standen bei der Open Jamsession mit Family & Friends flotte Arrangements und stimmungsvolle Gesangseinlagen auf dem Programm.
Die „crossculture-Kids“ legten sich bei ihren Auftritten mächtig ins Zeug und sorgten gleich zu Beginn mit „Hit The Road Jack“ für gute Stimmung.
Mit ihren vier selbstgeschriebenen Songs huldigten die jugendlichen Workshop-Teilnehmer der Popmusik und beeindruckten auch mit „Titanium“, „Uptown Funk“ und mit „Not even the King“ von Alicia Keys.
Egal ob „Weak“ „Where is the love “ oder „Superstition“ – das hohe musikalische Niveau und die Freude aller Beteiligten versetzte die Besucher in gute Laune.
Beim großen Finale zelebrierten die Kids eine gefühlvolle Version von „Stand by me“ und ließen es mit „Learn to fly“ noch einmal so richtig krachen. Tontechniker Felix Jäger und Lichtspezialist Johannes Moosbrugger sorgten dabei für perfekte Bühnenatmosphäre.
Unter den begeisterten Konzertbesuchern waren neben Cross Culture Organisatorin Nina Wolf und Assistentin Ana Maria Tzekov auch Konsul Thomas Schoppa mit Andrea, Landtagsdirektorin Borghild Goldgruber – Reiner, Klaus Kübler mit Elisabeth, Barbara Erath – Huttle, Architekt Willem Bruijn, Irina Fischer-Baling (Caritas), Gabriele und Helmut Haberl (Haberlbau), Homöopathin Anne Fenkart mit Uwe (Fenkart Automaten), sowie Manfred und Emma Granbichler.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bregenz
  3. Musikbegeisterte Jugendliche bei Crossculture week
Kommentare
Noch 1000 Zeichen