GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leon Pauger verpasst Podest knapp

©Privat
Leon Pauger (Tri Dornbirn) holt sich mit einer sensationellen Leistung den starken 4. Rang beim Junioren-Europacup in Tabor (CZE) 

(750m Schwimmen, 20km Radfahren, 5km Laufen). Leon Pauger holt sich mit einer starken Leistung seine bisher beste Platzierung bei einem Junioren-Europacup. Heute Sonntag um 12:05 Uhr sprang der junge Bregenzer gemeinsam mit 72 anderen Junioren in den Jordan bei Tabor um die 750m  im Schwimmen zu bewältigen.

Dass er beim Schwimmen ganz vorne aus dem Wasser steigt, war noch keine Überraschung. Die ersten 16 Junioren lagen nur wenige Sekunden auseinander. Auf der Radstrecke fiel dann eine kleine Vorentscheidung, es löste sich eine Gruppe von 6 Athleten und übernahm die Führung. Darunter unser Kaderathlet Leon Pauger und sein Teamkollege Lukas Gstaltner. Mit gut 30 Sekunden Vorsprung wechselten diese Sechs als Erstes auf die Laufstrecke. Hier konnte dann Leon Pauger aufzeigen und übernahm sofort die Spitze. Beim Schluss-Sprint hatte er dann leider keine Reserven mehr und verpasste somit um wenige Sekunden das Podest. Trotzdem ist dieser 4. Rang ein sehr, sehr starkes Ergebnis für den jungen Athleten, denn damit hat er das WM-Limit geschafft. Nachdem bisher 4 männl. Athleten dies erreichen konnte, hängt nun Alles davon ab wie viele Startplätze für Österreich letztendlich möglich sind und welche Entscheidung der ÖTRV dann trifft. Sein Teamkollege Gstaltner platzierte sich auf dem hervorragenden 2. Rang.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Bregenz
  4. Leon Pauger verpasst Podest knapp
Kommentare
Noch 1000 Zeichen