GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großartige junge Sprinter beim Pfänder-Kinderlauf

Tolle Leistungen gab es beim zweiten Kinder-Pfänderlauf.
Tolle Leistungen gab es beim zweiten Kinder-Pfänderlauf. ©M. Obexer
Bregenz. (hapf) Ihren großen Vorbildern um nichts nach standen die Kinder beim Panto Outdoor Kinder-Pfänderlauf. Er wurde im Rahmen des 23. Internationalen Raiffeisen-Pfänderlaufs zum zweiten Mal vom Skiclub Bregenz durchgeführt. 
Pfaender-Kinderlauf 2017

„Der Kinder-Pfänderlauf, den wir vergangenes Jahr erstmals organisierten, kam so gut an, dass wir ihn fix in unseren Pfänderlauf-Kalender aufgenommen haben. Es ist schön zu sehen, wie sich die jungen Laufbegeisterten ins Zeug legen und wie sie von ihren Eltern angefeuert werden“, freut sich Skiclub-Obfrau Gabriele Gimpl. Sie organisierte wieder mit viel Herzblut diesen Kinderlauf, bei dem heuer 52 Kinder an den Start gingen.

Mit Biss dabei

Bei ihrem Lauf mussten die Kinder eine Strecke von 650 Metern zurücklegen und dabei 50 Höhenmeter bewältigen. Als erste durchs Ziel sprintete dabei die neunjährige Liv Feuerstein mit einer Zeit von 02:54,9 Minuten. Ihr folgten auf Platz 2 die 7-jährige Amy Salzgeber von der TS Bregenz Vorkloster (03:26,6 min) und auf dem 3. Platz die 8-jährige Ricarda Braun vom ULC Dornbirn (03:45,9 min). Bei den Burschen holte sich Philipp Hofer, 7 Jahre, von der TS-Lustenau mit 03:15,8 min den Sieg. Platz 2 belegte der 8-jährige Matthias Braun vom ULC Dornbirn (03:18,5 min) und auf den dritten Platz7 lief Noah Weichselbraun, 7 Jahre, von der LSG Vorarlberg (03:29,9 min). Alle Kinder waren mit Freude und Biss dabei und gaben beim Lauf ihr Bestes.

Familienberg Pfänder

Pfänderbahn-Vorstand Thomas Kinz freute sich über die erfolgreiche Laufveranstaltung: „Der Pfänderlauf spiegelt unsere Bedeutung als Familienberg wider. Beim Internationalen Raiffeisen-Pfänderlauf haben wir Teilnehmer von neun bis 82 Jahre. Das Teilnehmerfeld ist so international wie unsere Gäste, so hatten wir wieder viele Läufer aus der umliegenden Bodenseeregion. Und mit dem eigenen Kinderlauf bieten wir auch für unsere jüngste Zielgruppe ein zusätzliches Angebot, welches sehr gut angenommen wird.“

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bregenz
  3. Großartige junge Sprinter beim Pfänder-Kinderlauf
Kommentare
Noch 1000 Zeichen