GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fortsetzung des Zyklus „MAHLER 9x9“– Kirill Petrenko dirigiert Symphonieorchester Vorarlberg

Am 21. und 22. Oktober widmet sich das Symphonieorchester der Symphonie Nr. 7 e-moll von Gustav Mahler.
Am 21. und 22. Oktober widmet sich das Symphonieorchester der Symphonie Nr. 7 e-moll von Gustav Mahler. ©Copyright: Thomas Schrott. Abdruck honorarfrei zur Berichterstattung über das Symphonieorchester Vorarlberg. Angabe des Bildnachweises ist Voraussetzung.
Gustav Mahlers Symphonie Nr. 7 e-moll – die dritte „Weltensymphonie“ – in Feldkirch und Bregenz

Bregenz, 4. Oktober 2017 – Am 21. und 22. Oktober setzen das Symphonieorchester Vorarlberg gemeinsam mit Maestro Kirill Petrenko den Zyklus „MAHLER 9×9“ fort. Beim zweiten Abo-Konzert steht im Montforthaus Feldkirch und im Festspielhaus Bregenz die 7. Symphonie auf dem Programm.

2008 hoben Symphonieorchester Vorarlberg und Dirigent Kirill Petrenko das Projekt „MAHLER 9×9“ aus der Taufe. Das Ziel ist, alle neun vollendeten Symphonien des österreichischen Komponisten Gustav Mahler unter der Leitung von Petrenko aufzuführen.

„Kirill Petrenko ist einer der bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit. Für das Symphonieorchester ist er darüber hinaus ein Freund und Wegbegleiter“, freut sich Thomas Heißbauer, Geschäftsführer des Symphonieorchester Vorarlberg. „Ihm persönlich ist es ein Anliegen den Mahler-Zyklus mit uns gemeinsam weiterzuführen und zu vollenden. Die Vertrautheit zwischen dem Dirigenten und Orchester macht die Zusammenarbeit zu etwas Außergewöhnlichem.“

Verbundenheit zum Symphonieorchester
Die Verbundenheit Petrenkos zum Orchester zeigt sich auch darin, dass er dieses Jahr bereits zum zweiten Mal die Leitung des Symphonieorchesters übernimmt. Im April gestaltete er gemeinsam mit dem Orchester Mahlers Symphonie Nr. 5 in cis-moll.

Petrenko ist Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper. Er wurde 1972 in Omsk, Russland, geboren. 1990 kam er nach Vorarlberg. Hier studierte er am Landeskonservatorium das Klavierfach und arbeitete schon früh mit dem Symphonieorchester zusammen. Damals schon wurden die Grundsteine für die kontinuierliche Kooperation und die Freundschaft zwischen Orchester und Dirigent gelegt.

100 Musiker für Mahler
Genau 100 Musiker bringen die Symphonie Nr. 7 in e-moll an den zwei Konzertabenden zum Ertönen. Die 1908 in Prag uraufgeführte Symphonie gehört zu den seltener gespielten Symphonien Mahlers. Dabei ist in ihr das Gefühl des Sehnens, das in seinen Symphonien zu finden ist, noch stärker präsent. „Die Musik muss immer ein Sehnen enthalten, ein Sehnen über die Welt hinaus“, erklärte Gustav Mahler einmal selbst.

Die 7. Symphonie gehört zu den drei „Weltensymphonien“ und stellt gleichzeitig Höhe- und Schlusspunkt dieser rein instrumentalen Orchesterwerke dar. Gemeinsam mit der Symphonie Nr. 5 cis-moll und der Symphonie Nr. 6 in a-moll können diese drei Kompositionen als Mahlers musikalische Versuche gesehen werden, die Welt zu erklären.

Öffentliche Generalprobe
Das Publikumsinteresse an Mahler, Petrenko und dem Symphonieorchester ist enorm. Für die beiden Abo-Termine gibt es nur noch wenige Restplätze. Aus diesem Grund wird die Generalprobe am 20.Oktober im Montforthaus Feldkirch geöffnet. Die Karten dafür sind ermäßigt und an den üblichen Vorverkaufsstellen oder via Ticket Gretchen App erhältlich.

Info: www.sov.at

Konzert 2
Freitag, 20. Oktober 2017, 19.30 Uhr, öffentliche Generalprobe, Montforthaus Feldkirch
Samstag, 21. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Montforthaus Feldkirch
Sonntag, 22. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Festspielhaus Bregenz

Kirill Petrenko | Dirigent

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 7 e-moll

Karten:
Freier Kartenverkauf bei Bregenz Tourismus (0043/5574/4080), Feldkirch Tourismus (0043/5522/73467), in allen Vorverkaufsstellen von v-ticket (www.v-ticket.at) und allen Filialen der Volksbank Vorarlberg sowie direkt beim Symphonieorchester Vorarlberg (0043/5574/43447 | office@sov.at)

Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Ö1 Clubmitglieder und Menschen mit Behinderung

Ticket Gretchen App: https://ticketgretchen.com/

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bregenz
  3. Fortsetzung des Zyklus „MAHLER 9x9“– Kirill Petrenko dirigiert Symphonieorchester Vorarlberg
Kommentare
Noch 1000 Zeichen