GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Der Lesesalon der Volkshochschule

Mag. Verena Brunner-Loss
Mag. Verena Brunner-Loss ©VHS Bregenz
Ein neues Angebot für Literaturbegeisterte.

Bregenz. „Gut lesen, das heißt langsam, tief, rück- und vorsichtig, mit Hintergedanken, mit offengelassenen Türen, mit zarten Fingern und Augen lesen. (Friedrich Nietzsche) „Der literarische Salon ist ein besonderes Angebot für Literaturbegeisterte, die sich in gemütlich-entspannter Atmosphäre austauschen wollen“, informiert Wolfgang Türtscher, der Direktor der VHS Bregenz, über ein außergewöhnliches Kursangebot im Herbstprogramm der VHS in Höchst. (Die Zweigstelle Höchst der VHS Bregenz feiert im Herbst 2012 ihr 20-jähriges Bestehen.)

An zwei Abenden stellt die bekannte Buchhändlerin Mag. Verena Brunner-Loss jeweils zwei Bücher pro Abend vor und liefert dazu Denkanstöße, die ein tieferes Eintauchen in spannende Lebenswelten erlauben.

Die Buchauswahl wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Als zusätzliche „Leseverführung“ erhält jeder Teilnehmer das Buch „Buchstabentanz“.

Der Lesesalon startet am Dienstag, 2. Oktober 2012, 19 Uhr, in der Bücherei Höchst, Franz-Reiter-Straße 19. Anmeldungen nimmt die VHS Bregenz ab sofort unter der Telephonnummer 05574/525240 und der mail-Adresse direktion@vhs-bregenz.at entgegen.

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bregenz
  3. Der Lesesalon der Volkshochschule
Kommentare
Noch 1000 Zeichen