GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Buchpräsentation im Theater Kosmos

Manfred Nowak
Manfred Nowak
Bregenz. Im Gespräch mit Redakteur Thomas Matt berichtet Manfred Nowak am 6. September im Theater KOSMOS über seine Erlebnisse und stellt auch sein jüngst erschienenes Buch „Folter - die Alltäglichkeit des Unfassbaren“ vor.

 

1986 wird er Direktor des Instituts für Menschenrechte an der Universität Utrecht und Mitglied der UN-Menschenrechtskommission. 2004 ernannte ihn die UN-Menschenrechtskommission schließlich zum Sonderberichterstatter über Folter. Diese Funktion führt ihn in den folgenden sechs Jahren auf Missionen in 18 Länder u.a. China, Jordanien, Äquatorialguinea oder Kasachstan. Seine Erfahrungen verarbeitete er in seinem jüngst erschienenen Buch.

In China fand er geheime Folterkeller, und in Bosnien sammelte er Beweise für ethnische Säuberungen. Manfred Nowak legt den Finger auf Wunden, von denen Regierungen nichts wissen wollen. Als Professor für Menschenrechte, als UN-Diplomat, als Jäger der Wahrheit – in den hintersten Winkeln der Welt, wo er sich stets zu Wort meldet, wenn er die Menschenrechte in Gefahr sieht.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Bregenz
  3. Buchpräsentation im Theater Kosmos
Kommentare
Noch 1000 Zeichen