23. Mai 2012 08:27; Akt.: 23.05.2012 09:58

„Horizon Field“: Verbleib bis 2014 beantragt

Eisenmänner-Verein geht nun mit neuer Strategie vor. Eisenmänner-Verein geht nun mit neuer Strategie vor. - © Berchtold
von VN/Christa Dietrich - Bregenz, Lech - Der Verein hat umdisponiert und trachtet nun nicht mehr nach der behördlichen Genehmigung für den unbegrenzten Verbleib des Land-Art-Projekts „Horizon Field“ in Vorarlberg. Um Zeit zu gewinnen, wird bei den Bezirkshauptmannschaften eine Verlängerung um zwei Jahre beantragt. (14 Kommentare)
Korrektur melden

Nachdem die VN gestern berichtet hatten, dass das Land bzw. die Kulturhäuser Betriebsgesellschaft keine andere Möglichkeit hat, als die hundert Eisenskulpturen, die das Land-Art-Projekt „Horizon Field“ ausmachen, aufgrund der auslaufenden Genehmigung von Grundbesitzern und Behörden Ende Juli abzutragen, hat der private Verein, der sich für den Verbleib des Kunstwerks einsetzt, eine weitere Möglichkeit gefunden, um Zeit zu gewinnen. In den nächsten Tagen wird, so Vereinsobmann Otto Huber, bei den zuständigen Bezirkshauptmannschaften ein Antrag für einen Verbleib der Eisenmänner auf die Dauer von „vorerst zwei Jahren“ eingebracht.

Zeit ist knapp geworden

Man erhofft sich damit eine raschere Abwicklung des Behördenverfahrens, behält einen dauerhaften Verbleib aber im Hinterkopf. Die Zeit ist, wie berichtet, knapp geworden, weil die Genehmigung des vom Kunsthaus Bregenz veranstalteten Projekts Ende Juli mit einer Nachfrist zum Abtransport bis Ende September abläuft. Ins Treffen führt man, dass bereits alle Bürgermeister der Standortgemeinden im Arlberggebiet und im Bregenzerwald hinter dem Projekt stehen, dass man bereits über 80 Prozent der Grundeigentümer „für einen Fortbestand des Projekts gewinnen konnte“ und dass sich das Land den „teuren und umweltbelastenden Abbau“ sparen könnte. „Dass der Abbau auch in zwei Jahren etwas kostet, ist uns klar“, fügt Huber hinzu, der sich zudem überzeugt davon gibt, dass der Verein die Kosten für den Ankauf der Skulpturen (etwa 1,2 Millionen Euro) aufbringen kann.



Kommentare 14

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Bregenz.
VOL.AT


Suchen in Bregenz

Suche filtern


  • Geburten
  • Hochzeiten
  • Taufen
  • Vereinsnachricht
  • Schulnachricht

  • Zeitspanne

Fr 28Prognose, Freitag, 28. November 2014: : 12°C (Bregenz)12°C Sa 29Prognose, Samstag, 29. November 2014: : 12°C (Bregenz)12°C So 30Prognose, Sonntag, 30. November 2014: : 9°C (Bregenz)9°C Mo 01Prognose, Montag, 01. Dezember 2014: : 6°C (Bregenz)6°C

Veranstaltungen
Alle Events in Bregenz
Top Jasser aus 37
Neues aus Bregenz

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Anmelden oder Registrieren
um Profile zu verknüpfen

{username} registrieren Sie sich jetzt neu auf VOL, um Ihr Facebook-Profil mit einem neuen Benutzer zu verknüpfen ODER klicken Sie auf Anmelden wenn Sie bereits einen VOL-Benutzer haben.


muss eine gültige E-Mail-Adresse sein


Bitte max. 32 Zeichen verwenden


Mindestens 6 Zeichen





Sie haben bereits einen VOL-Benutzer? Anmelden

Bestehendes VOL-Profil verknüpfen

melden Sie sich mit Ihrem VOL-Benutzer an ODER klicken Sie auf Neu Registrieren .


Passwort vergessen

Sie haben noch keinen VOL-Benutzer? Neuen Benutzer registrieren

Bitte Javascript aktivieren!
Werbung