Bregenz Handball mit Sorgen zu den Fivers

Von Thomas Knobel (VOL.AT)
Bregenz Handball mit Sorgen zu den Fivers
© Walter Zaponig
Am Mittwoch, den 9. November findet das Nachholspiel gegen die Fivers WAT Margarteten der ersten Runde des Grunddurchgangs statt.

Auf Grund der Qualifikation zur VELUX EHF Champions League musste das Spiel verlegt werden und wird nun am Mittwoch um 20 Uhr in Wien angepfiffen.
Dank der Nationalteam-Pause hatte das Team um Cheftrainer Robert Hedin nun eineinhalb Wochen Zeit nicht nur für die kommenden HLA Top-Spiele Kraft zu tanken, sondern auch um sich technisch sowie taktisch auf die Fivers einzustellen. Ebenso verblieb den Spielern etwas Zeit die unglückliche Niederlage in Krems zu verdauen und wegzustecken. Gleichfalls der Ausfall von Marian Klopcic. Er zog sich in Krems einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und wird nun voraussichtlich bis zu 4 Wochen ausfallen.

“Ich wollte mit einem vollständigen Kader in die Top-Spiele gehen. Der Ausfall von Marian spielt uns absolut nicht in die Karten. Gerade im Hinblick auf die drei anstehenden HLA Spiele ist dies sehr bitter. Dennoch erwarte ich zwei Siege aus den drei Partien.” so Robert Hedin zur aktuellen Situation. Es wird also ein hartes Stück Arbeit auf die Festspielstädter zukommen. Sie reisen bereits am Vortag nach Wien um gestärkt und ausgeruht am Mittwochabend antreten zu können. Eine klare Vorgabe erhält das Team von Ihrem Trainer mit auf die Reise “Wir müssen gegen die Fivers weit mehr als 100% geben. Die Leistung der letzten Spiele reicht nicht aus, um in Wien punkten zu können.” Dennoch kann das Team selbstbewusst in das Match gehen. Mit überwiegend positiven Resultaten kamen die Nationalspieler aus ihren jeweiligen Teams zurück nach Bregenz. Genügend Grund um mit viel Energie und Rückgrat den Fivern Paroli zu bieten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung