Bregenz Handball empfängt Meister Fivers

Von Thomas Knobel (VOL.AT)
Bregenz Handball empfängt Meister Fivers
© VMH
Am Dienstagspiel der englischen Woche im HLA Grunddurchgang empfängt der Tabellendritte Bregenz Handball den Tabellenvierten und amtierenden Meister und Pokalsieger HC Fivers WAT Margareten zur 10. Runde im Grunddurchgang der Handball Liga Austria.

Die Gäste aus Wien reisen mit 6 Punkten aus den letzten 4 Spielen und damit entsprechend selbstbewusst in die Landeshauptstadt nach Vorarlberg. Auf Bregenzer Seite stehen zuletzt zwei souveräne Siege gegen Bruck und in Linz, bei denen die Mannschaft von Robert Hedin jedoch nicht immer über die gesamten 60 Minuten vollends überzeugen konnte. Nachdem in Linz dennoch der Auswärtsfluch überwunden werden konnte, möchte sich Bregenz nun in der Tabelle lieber nach oben als nach unten orientieren.

„Ein Sieg gegen die Fivers vor unseren eigenen Fans ist wichtig, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren“, erklärt Hedin die Situation vor der Neuauflage des Supercup-Endspiels Ende August, welches die Schwarz-Gelben mit 31:28 für sich entscheiden konnten. Das Team könne nach Ablauf der Sperre von Kapitän Bojan Beljanski wieder komplett antreten und möchte die makellose HLA-Bilanz in eigener Halle weiter ausbauen.

Gäste-Trainer Peter Eckl blickt sicher positiv auf die Partie, nach dem seine Fivers ähnlichen den Bregenzern am Wochenende die ersten Auswärtspunkte beim 30:27 Erfolg in Ferlach verbuchen konnten. Man habe zwar kein gutes Spiel gemacht, aber bei einer sehr heimstarken Mannschaft bestanden. Ein besonders Augenmerk sollte die Bregenzer Defensive auf Ivan Martinovic legen. Der Wiener Aufbauspieler strahlt in dieser Saison trotz seiner jungen 18-Jahre viel Torgefahr aus und ist laut Torschützenliste in absoluter Topform.

Anwurf zu diesem HLA-Leckerbissen in der Bregenzer Handballarena Rieden-Vorkloster ist 20:00 Uhr. Bereits um 18:00 Uhr treten die U20-Teams beider Vereine gegeneinander an.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung