Boya weg, Kragl kommt zur Lustenauer Austria

Von Thomas Knobel
Akt.:
0Kommentare
Pierre Boya verläßt die Lustenauer Austria in Richtung FC Randers nach Dänemark. Pierre Boya verläßt die Lustenauer Austria in Richtung FC Randers nach Dänemark. - © VOL.AT/Stiplovsek/Steurer/Hartinger
Lustenau. Wenige Stunden vor dem Ende der Transferzeit im Profifußball konnte sich Austria Lustenau und der FC Randers (Dänemark) über einen Leihvertrag für Pierre Boya einigen. Für den Kameruner wurde von den Grün-Weißen der Linzer Lukas Kragl (22) geholt.

0
0

Beim Erstliga-Tabellenführer Austria Lustenau kam kurz vor dem Ende der Sommerübertrittszeit im Profifußball nochmals Bewegung in die Kaderzusammensetzung. In der abgelaufenen Saison erzielte Pierre Boya (28) für die Austria elf Traumtore und glänzte mit Spielwitz. Nun unterschrieb der Kameruner bis zum 31. Dezember dieses Jahres einen Leihvertrag beim dänischen Klub FC Randers.
Anschließend hat  FC Randers die Option den Spieler fix zu verpflichten. Die Verantwortlichen der Austria wünscht der schwarzen Perle in Dänemark viel Glück.

Talent Kragl ein Austrianer
Mit Lukas Kragl (22 Jahre) wurde ein junger Offensivspieler vom LASK Linz verpflichtet. Krankheitsbedingt musste er leider einen Großteil der letzten Saison passen. Er gilt als Spieler mit außergewöhnlichem Talent. Jetzt da er wieder voll im Saft steht, möchte er mit dem SC Austria Lustenau voll durchstarten. Beim dreitägigen Teambuilding auf Leo's Hütte in Hittisau, dass ab nächsten Montag ansteht, wird Neuzugang Lukas Kragl bereits mit von der Partie sein und die Gelegenheit nutzen, sich in der Mannschaft gut einzuleben.

(Quelle: Austria Lustenau/Ernemann)

Thomas Knobel

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!