Akt.:

Bock auf Kultur 2012: Wiens größtes Festival für den guten Zweck

Ute Bock und "Bock auf Kultur" lassen in Wien wieder von sich hören. Ute Bock und "Bock auf Kultur" lassen in Wien wieder von sich hören. - © bockaufkultur
Die Frau Bock lässt es wieder laut werden, und die ganze Stadt soll mitfeiern. “Bock auf Kultur”, das größte heimische Benefiz-Festival, regiert in der Stadt. Zahlreiche Acts aus den Bereichen Musik und Kultur treten dabei für die gute Sache ins Rampenlicht.

Korrektur melden

“Wir treten auf, solange Flüchtlinge auf der Straße stehen!” – unter diesem Motto bereichert “Bock auf Kultur”, ins Leben gerufen vom Verein Ute Bock, seit 2003 die heimische Festival-Landschaft und hat sich als größter Benefiz-Act einen Namen gemacht, der mittlerweile einfach zum Herbst in der Stadt dazugehört.

Wie das aussieht? Zahlreiche Größen der Musik- und Kabarettszene engagierten sich bei diesem alljährlichen Festival und treten unentgeltlich an den verschiedensten Orten in Wien auf.

Festival in Wien für die gute Sache

Ziel ist, Gelder zu sammeln, um den Flüchtlingen in Wien weiterhin Wohnungen und individuelle Hilfe bieten zu können, so der Verein: vor allem gehe es darum, möglichst viele Menschen zu erreichen, um auf die Problematik der Situation von Asylwerbern in Österreich aufmerksam zu machen. Ute Bock, die übrigens stets persönlich zu den Veranstaltungen kommt, um sich zu bedanken, dazu:

„Wir brauchen eure Hilfe, die finanzielle Unterstützung, aber auch die Unterstützung im Kopf.“

Weitere Informationen zur Arbeit des Vereins und zu den Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Bock auf Kultur: Acts und Musik

Auch in diesem Jahr haben sich zahlreiche Künstler dazu bereit erklärt, das Wiener Publikum im Namen der guten Sache zum Tanzen zu bringen.

Mit dabei sind etwa Skero, 20 String Summit, Der Nino aus Wien, Tanz Baby!, Ken Hayakawa, Austrofred und viele mehr. Die große Openingparty findet im Loft am 20. Oktober statt. Weitere Partys im Rahmen des Festivals verteilen sich auf mehrere Events in verschiedenen Wiener Clubs – die Auswahl ist groß.

Auch Lesungen zur Auseinandersetzung mit der Flüchtlingssituation in Österreich werden geboten.

Das Benefiz-Festival “Bock auf Kultur” findet vom 20. 10. bis 03.12. in mehreren Spielstätten Wiens statt. Alle Details zu den einzelnen Programmpunkten und Ticketpreisen finden Sie hier.

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
One Direction live in Wien: 2015 Konzert im Ernst-Happel-Stadion fixiert
Da ist Kreisch-Alarm vorprogrammiert: Die Boyband One Direction kommen 2015 für ein Konzert in die österreichische [...] mehr »
Die Musikdokumentationen der Viennale im Überblick
Nachdem man sich schon letztes Jahr bei "Inside Llewyn Davis" der Coen-Brüder fiktiv mit amerikanischer Folk-Musik [...] mehr »
Tenacious D kommen live nach Wien: Konzert im Gasometer
Rock mit Lachtränen: Kyle Glass und Jack Black alias Tenacious D geben sich wieder live die Ehre und schicken sich an, [...] mehr »
Thomas Godoj mit neuem Album “V”
Freude bei den Fans: Der deutsche Singer-Songwriter Thomas Godoj legt nach und präsentiert im Oktober sein 5. Album. mehr »
Crossover Klänge in der Szene Wien: Kontrust präsentiert ihr neues Album
Die österreichische Crossover-Band Kontrust präsentiert am 7. November ihr neues Album „Explositive“ in der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!