Kaffee, die Blume der Erde die uns eint

Von Gemeindereporter
Akt.:
Hämmerle Kaffee unterstützt die Kleinbauern Mexikos
Hämmerle Kaffee unterstützt die Kleinbauern Mexikos - © Zer
Der Kaffeespezialist Hämmerle erhielt Besuch aus Mexiko. Gregorio Mendez Moreno, Kaffeebauer informierte über FAIRTRADE

Herzhaft angenehmer Duft schlug den Besuchern gleich beim Eingang des Gebäudes Hämmerle entgegen. Eine Mischung von Kaffee und Kakau stieg den Gästen, die der Einladung zum Vortrag über den „Mexikanische Kaffeeanbau- und handel“ gefolgt waren, in die Nase.

Hämmerle Kaffee, ist seit 2011 zertifizierter und Bio/FAIRTRADE-Produzent und unterstützt somit die indigene Kooperative der Kleinbauern im Süden Mexikos.

In Anbetracht, dass Österreichs Pro Kopf Verbrauch bei jährlich 900 Tassen Kaffee liegt, war die Einladung des Kaffeebauers ein relevantes Thema.

Geschäftsführer Georg Gerster führte die Besucher unter ihnen auch die Bürgermeister Anton Mähr aus Schnifis und Georg Bucher aus Bürs in den Vortragsraum und servierte zum Einstieg Sekt und Getränke.

Mithilfe einer kompetenten Dolmetscherin schilderte anschließend Gregorio Mendez Moreno eindrücklich die schwierige Situation der Kaffeebauern in Mexiko. Aufgrund der Tatsache, dass große Konzerne die Preise der Kaffeebauern drücken und Zwischenhändler zusätzlich die Anbauer betrügen, haben sich Menschen zusammengetan, und eine Kooperation gegründet. Um gegen die Großkonzerne bestehen zu können, hat sich die Interessensgemeinschaft für den biologischen Anbau in Kombination mit FAIRTRADE entschieden, und sich der Kooperative „Tiemelonia Nich K Lum“ angeschlossen.

 

Aus der Not eine Tugend gemacht

„Ich arbeite seit 1986 als Kaffeebauer und kenne mein Handwerk. Dank meinem biologischen Anbau erhalte ich beste Qualität. In Kombination mit FAIRTRADE ist das mein Schlüssel zum Erfolg. Denn einerseits erhalte ich einen besseren Preis, stelle aber auch sicher, dass soziale Standards erfüllt werden. Somit gehe ich einen nachhaltigen Weg und habe die beste Option gefunden, die ich mir wünschen kann“, so der Vortragende.

Gregorio Mendez Morenos Appell richtete sich im Anschluss an den Vortrag an die Anwesenden, sich beim Kauf und der Auswahl des Kaffees für die Marke BIO-FAIRTRAIDE zu entscheiden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Große Bergeübung a... +++ - Selbstloser Einsatz: Ist Sven ... +++ - Im Katamaran über den Atlantik... +++ - Haubenköchin Denise Amann: "Di... +++ - Anfeuerungsversuch endete für ... +++ - Polizeieinsatz durch Hochzeits... +++ - Verfolgungsjagd in Vorarlberg:... +++ - Abschiebung nach Afghanisgtan:... +++ - Auma Obama in Vorarlberg: "Wir... +++ - Vorarlberg: Sonderegger und Me... +++ - Abwasserbeseitigung in Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Achraintunnel ab M... +++ - Prozess um Tierquälerei in Vor... +++ - Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Bludesch.
VOL.AT

Suche in Bludesch

Suche filtern

Neues aus Bludesch