Bludenzer Christkindlemarkt in der Mühlgasse

Von Gemeindereporter Scopoli Gerhard
1Kommentar
Der Bludenzer Bürgermeister Mandi Katzenmayer (l.), Stadtrat Hansi Bandl mit Tochter Natascha zusammen mit zwei Marktbesucherinnen
Der Bludenzer Bürgermeister Mandi Katzenmayer (l.), Stadtrat Hansi Bandl mit Tochter Natascha zusammen mit zwei Marktbesucherinnen - © Gerhard Scopoli
Bludenz. (sco) Wo schaut der Bürgermeister der Stadt Bludenz, Mandi Katzenmayer, in den Wochen der Vorweihnachtszeit wohl am liebsten vorbei?

Vermutlich am neu gestalteten Bludenzer Christkindlemarkt, der in diesem Jahr seine zweite Auflage erlebt. “Man trifft sich hier in der Mühlgasse, hat eine Gaudi, kommt so langsam in Stimmung auf das große Fest hin”, erzählte der Stadtchef, nachdem er den Markt eröffnet hatte. In diesen Wochen tut es Katzenmayer den tausenden Städtlefreunden gleich: Er lässt die Hektik des Alltags hinter sich und spaziert in die Altstadt, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen, dieses und jenes einzukaufen und einfach eine Zeitlang abzuschalten.

Gewisse Vielfalt

Im Gespräch mit denen, die schon längst wieder mal ein Wort mit ihm wechseln wollten, aber auch mit einem Fernsehteam, schwärmte er nach der Eröffnung: “Der Bludenzer Christkindlemarkt in der wunderschönen Altstadt bietet eine feine Atmosphäre und eine gewisse Vielfalt.” Die Dekoration, Weihnachtsbeleuchtung und die Kreativhäuschen selbst bringen die Augen des Bürgermeisters zum Leuchten. Die Krönung alldessen sind aber das gesellige Beisammensein mit den Leuten von Stadt und Land sowie die Gespräche mit den freundlichen Verkäuferinnen und Verkäufern.

“Erfolgskonzept Mühlgasse”

“Wir schreiben das ‘Erfolgskonzept Mühlgasse’ weiter und knüpfen an dem an, was wir im letzten Jahr erarbeitet haben”, teilte die Leiterin des Bludenzer Stadtmarketings, Ulrike Dirnbauer, mit. Die Alpenstadt setzt auf Qualität und Regionalität und punktet mit Kunsthandwerk und Kulinarik. Ausschließlich Bludenzer Gastronomen zeichnen für die Gaumenfreuden verantwortlich. In Punkto Regionalität machte das Bludenzer Stadtmarketing aufmerksam, dass erstmals Talschaften des Bezirks Bludenz im Städtle zu Gast sind. Herzlich willkommen geheißen werden – neben allen Besucherinnen und Besuchern – “bewusstmontafon”, die “Klostertaler Bauerntafel”, die Regio Klostertal sowie der Biosphärenpark Großes Walsertal.

 

 

gleich und durchbricht die Hektik des Alltags mit einem Besuch der Mühlgasse

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!