Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tod von Vorarlberger Unternehmer Steinacher hinterlässt Lücke

Günter Steinachers Firma macht 9 Mrd. Euro Umsatz - Die Nachfolge ist offen.
Günter Steinachers Firma macht 9 Mrd. Euro Umsatz - Die Nachfolge ist offen. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Bludenz - Die Zukunft des Unternehmens Alu-Met, einem der umsatzstärksten Unternehmen Österreichs, ist nach dem Tod von Firmengründer Günter Steinacher am 26. April offen, schreibt das "Format".

Der Vorarlberger Unternehmer führte die auf den Handel mit Aluminium, Kupfer und Zink spezialisierte Firma, die 2011 8,997 Mrd. Euro Umsatz gemacht hat, bis zuletzt. Nun sei unklar, ob das Unternehmen womöglich zerteilt wird oder ob Steinachers Sohn das Geschäft übernimmt. Interessenten für den Kauf von Unternehmensteilen gebe es.

Alu-Produktion in Schlins

Abgesehen vom Metallhandel werde seit zehn Jahren auch in mehreren Gießereien Aluminium produziert, darunter in Schlins in Vorarlberg. Die Gießerei Speedline sei die modernste in Europa, schreibt das “Format”. Es seien 30 Mio. Euro investiert worden, um Aluschrott zu neuen Pressbolzen zu schmelzen.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Tod von Vorarlberger Unternehmer Steinacher hinterlässt Lücke
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen