GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blechlawine rollt auf Vorarlberg zu

Dieses Wochenende: Stau durch Ferienbeginn in Deutschland und der Schweiz.
Dieses Wochenende: Stau durch Ferienbeginn in Deutschland und der Schweiz. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Schwarzach - Mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staus muss dieses Wochenende wieder im Ländle gerechnet werden. Bereits am Freitagvormittag meldet die Polizei fünf Kilometer Stau vor dem Pfänder.
A14 ständig im Blick
Die aktuellsten Verkehrsinfos

Verkehrsüberlastung und fünf Kilometer Stau vor dem Pfändertunnel in Bregenz, Fahrtrichtung Lindau – so lautet die Meldung der Verkehrspolizei am Freitag gegen 11 Uhr. Und dabei wird es wohl nicht bleiben: Spätestens am Nachmittag sollen sich speziell auf den Stadtausfahrten Kolonnen bilden. Auch am Samstag erwartet der ÖAMTC einmal mehr Staus auf den Nord-Süd Verbindungen in Westösterreich. Wer kann, sollte die A14 meiden.

Kilometerlange Staus in Vorarlberg

Grund für die Verkehrsüberlastungen ist der Ferienbeginn in fünf deutschen Bundesländern sowie in Teilen der Schweiz. Sowohl auf der Inntal-Brenner-Strecke (A12 und A13) als auch auf der Tauernautobahn (A10) wird es vermutlich dichten Kolonnenverkehr geben. Stillstehen werden die Fahrzeuge auch in Vorarlberg auf der Rheintalautobahn (A14) vor dem Pfändertunnel bei Bregenz. Hier kam es bereits an den vergangenen Wochenenden immer wieder zu Staus von rund fünf Kilometern Länge. Verkehrsexperten raten, die A14 zu meiden, wenn möglich.

Behalten Sie den Verkehr auf der A14 mit den Livecams im Blick.

Die aktuellsten Verkehrsmeldungen auf VOL.AT im Überblick

(VOL.AT)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Blechlawine rollt auf Vorarlberg zu
Kommentare
Noch 1000 Zeichen