Akt.:

Blake will Bolt bald als Sprint-Superstar ablösen

Yohan Blake hat ambitionierte Ziele Yohan Blake hat ambitionierte Ziele
Der Jamaikaner Yohan Blake will mehr als nur der zweitschnellste Mensch der Welt sein. Eine Woche nach Ende der Leichtathletik-Saison formulierte der 22-Jährige bei einer Pressekonferenz in Jamaikas Hauptstadt Kingston ambitionierte Ziele.

Er wolle bald seinen Landsmann Usain Bolt, den Superstar, als Nummer eins verdrängen. “Es kann nicht mehr lange dauern, denn ich bin hungrig”, sagte Blake.

Blake hatte Bolt bei den nationalen Olympia-Ausscheidungen über 100 wie auch über 200 m besiegt, musste bei den Olympischen Spielen selbst jedoch zweimal mit Silber vorlieb nehmen. “Gott meinte wohl, es sei noch nicht meine Zeit”, sagte Blake vor den Medien. Diese werde nun aber kommen: bei den Weltmeisterschaften 2013 und 2015 – und besonders bei den Sommerspielen 2016 in Rio.

 

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Franco Foda kehrt offenbar zu Sturm zurück
Franco Foda kehrt Medienberichten zufolge offenbar als Trainer zum Fußball-Bundesligisten SK Sturm Graz zurück. [...] mehr »
Nadal verlor Comeback-Match im Doppel in Peking
Der Spanier Rafael Nadal hat sein Comeback-Match auf der Tennis-Tour verloren. Der 28-Jährige unterlag am Montag in [...] mehr »
Verstappen gibt in Suzuka Trainingsdebüt
Der Niederländer Max Verstappen wird am Freitag, drei Tage nach seinem 17. Geburtstag, als bisher jüngster [...] mehr »
Thiem unterlag in erster Runde von Tokio
Der Niederösterreicher Dominic Thiem hat sein erstes Match auf der Tennis-Tour nach seinem Achtelfinal-Out am 2. [...] mehr »
Salzburg gegen Rapid wieder in alter Stärke
Nach drei Meisterschafts-Niederlagen in Folge hat Red Bull Salzburg am Sonntag zu alter Stärke zurückgefunden. Der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!