Akt.:

BK mahnt zur Vorsicht vor Betrügern

Besonders in der Urlaubszeit sind Telefon- oder Internetbetrüger unterwegs. Besonders in der Urlaubszeit sind Telefon- oder Internetbetrüger unterwegs. - © BilderBox
Schwarzach – Ob im Internet oder am Telefon, Betrüger nutzen die Anonymität und bauen auf die bedingungslose Hilfsbereitschaft und Leichtgläubigkeit der Leute. Besonders in der Urlaubszeit sind diese Kriminellen sehr aktiv.

Korrektur melden

Immer wieder wird versucht gerade ältere Personen über Telefon zu überzeugen, ein hilfebedürftiger Verwandter zu sein, der dringend eine große Geldsumme benötigt („Enkel-Neffen-Trick“). Über einen Mittelsmann, der sich als „ein Freund“ ausgibt, wird die Übergabe dann abgewickelt – in manchen Fällen erfolgreich. Vorsicht ist also angesagt. Ältere Menschen erreichen diese Präventionstipps oft nur schwer – hier sind Freunde und Verwandte gefragt sie zu informieren und achtsam zu sein.

Vorsicht vor Hilfe-Emails

Eine schon seit längerem grassierende Betrugsmasche ist zum Beispiel die falsche „Hilfe- Email“ aus dem Ausland: Hier werden Mail-Accounts gehackt – meist von den großen und gängigen Anbietern – und dann an alle Kontakte des geknackten Accounts Nachrichten verschickt. Der Inhalt: Man ist irgendwo im Ausland, es ist etwas passiert und man braucht deshalb dringend Geld – oft mehrere Tausend Euro. Die Empfehlung: ignorieren und  die Person kontaktieren, die vermeintliche Hilfe braucht und nachfragen, was los ist.

Wichtig ist es dabei, die betroffene Person persönlich (z.B. telefonisch) zu erreichen.

In Vorarlberg sind einige solcher Versuche gemeldet worden, in fünf Fällen wurde sogar bezahlt, meist über internationale Geldtransferdienste.

Auffallend ist, dass die Email-Konversationen oft in Englisch geführt werden, obwohl die angeblich hilfebedürftige Person eigentlich Deutsch spricht. Das sollte jedenfalls ein Warnsignal sein.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des BK. Verdächtige Fälle können Sie bei jeder Polizeiinspektion und bei der Internetmeldestelle bekannt geben.

(VOL.AT/Polizei)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Stärkere Polizeikontrollen an Halloween
Schwarzach – “Vorarlberg in 100 Sekunden” ist die Videonachrichten-Sendung auf VOL.AT. In Kooperation mit Antenne [...] mehr »
73-jähriger Dornbirner stürzt von Leiter – tot
Dornbirn. Nach einem Sturz von der Leiter am Donnerstag ist ein 73-jähriger Mann in Dornbirn seinen schweren [...] mehr »
Über 370 Tote auf Vorarlbergs Straßen seit dem Jahr 2000
In diesen Tagen wird der Toten gedacht. Für den Verkehrsclub Österreich (VCÖ) Anlass, eine Aufstellung der Toten im [...] mehr »
Zürs plant erste Skilift-Verbindung von Vorarlberg und Tirol
Lech/Zürs. Die Skilift Zürs AG plant eine Verbindung der Vorarlberger und Tiroler Skigebiete. Die Planungen liefen [...] mehr »
Bregenz zur “Stadtmarke des Jahres 2014″ gekürt
Bregenz, Berlin - Die Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz ist zur "Stadtmarke des Jahres 2014" gekürt worden. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!