Billy Talent legen nach: Gitarrist Ian D'Sa im Gespräch

Von Amina Beganovic
Akt.:
0Kommentare
Was ist neu bei Billy Talent? Ian D'Sa im Interview im Wiener U4. Was ist neu bei Billy Talent? Ian D'Sa im Interview im Wiener U4. - © Vienna.at/Alexander Blach
Ian D'Sa verriet im Interview, warum das neue Album nicht "Billy Talent IV" heißt, was sich die Fans hierzulande von den kommenden Konzerten erwarten können - und wieso die vier Bandmitglieder von Billy Talent miteinander "verheiratet" sind.

0
0

Die Frisur steht perfekt wie immer, Ian D'Sa zeigt sich entspannt und gut gelaunt im Interview im Club U4 in Wien. Obwohl die letzten Monate arbeitsintensiv für den Musiker waren: Billy Talent präsentieren ihr viertes Studio-Album "Dead Silence", das am 7. September auch hierzulande erscheint (Gewinnspiel und Wissenswertes zum Album hier).

"Es fühlt sich großartig an, das Album endlich draußen zu haben. Ich denke, die Fans werden es sehr mögen! Früher haben wir uns auch nie viel Gedanken zu den Alben-Namen gemacht. Das war diesmal ganz anders. Wir wollten wirklich auf die 'Reset'-Taste drücken und alles völlig neu machen. Ein frischer Sound, der aber noch immer nach Billy Talent klingt," so Ian, der das 4. Studiowerk diesmal selbst produziert hat.

Ein 1-minütiges Intro zu Beginn, akustische Piano-Passagen, ein großes Fade Out zum Schluss - die Platte ist passend zum Namen "Dead Silence" durchkonzipiert und zeigt neue Seiten bei Billy Talent.

Dead Silence: "Musik ist voll Hoffnung"

Auch die post-apokalyptischen Szenen am Album-Cover sind ungewöhnlich für die Band. Aber ist das neue Album durch und durch ein düsteres Werk?

"Nein, die Hoffnung ist in faktisch jedem Song präsent. 'Viking Death March' etwa handelt davon, dass die Menschen endlich die Augen öffnen sollen, um zu sehen, was tatsächlich um sie herum geschieht. Es geht darum, sich auf die Hinterpfoten zu stellen und tatsächlich Dinge zu bewegen. Gerade das vergangene Jahr war weltweit ein Jahr des Umbruchs, auch politisch gesehen. Wenn man die Stimme nutzt, die einem gegeben wurde, kann man Veränderung erzielen. Dieser Gedanke ist ein wesentliches Element in unserer Musik."

Die "Familie" Billy Talent 

Bevor sich Ian & Co. dem finalen Schliff von „Dead Silence“ annehmen konnten, galt es die Diagnose von Aaron Solowoniuks Arzt zu verkraften, der dem Schlagzeuger kurz vor Weihnachten 2011 offenbarte, dass er sich dringend einer Operation am offenen Herz unterziehen müsste.

Ian D'Sa erinnert sich noch lebhaft an diese schwierige Zeit. "Das war mitten in der Produktion des neuen Albums. Da musste alles mal stillstehen, denn am Ende des Tages ist uns Aarons Gesundheit wichtiger als alles andere. Seine Operation im Jänner war auch eine Bewährungszeit für uns. Aber er ist wie ein Bruder für uns, wir sind eine Familie. Und dann vergisst du die Band einfach, dein Bruder ist wichtiger." Aaron habe den Eingriff jedoch gut überstanden, "heute ist er fitter als je zuvor."

Wieso die Bandmitglieder ihre Beziehung außerdem als "Ehe" sehen, wie Billy Talent es nach fast 20 Jahres noch schaffen, miteinander auszukommen und was Ian D'Sas Wünsche für die Zukunft sind, verriet der Gitarrist weiter mit Gespräch:

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!