Berlusconi will wieder als Premier kandidieren

Von Verein Jahrgang 1937 Weiler
Akt.:
1Kommentar
Italiens Ex-Regierungschef Berlusconi ist entschlossen, im Frühjahr 2013 erneut an der Spitze einer Mitte-rechts-Allianz als Premier kandidieren. Dies berichtete die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Mittwoch.

0
0

Der 75-Jährige, der bis vergangenem November Italien regiert hatte, habe sich zu diesem Schritt entschlossen, da seine Partei laut Umfragen ohne ihn dramatisch verlieren würde. Aus Meinungsumfragen ginge hervori, dass seine Mitte-rechts-Partei "Popolo della liberta" ohne ihn an der Spitze bei Parlamentswahlen auf lediglich zehn Prozent kommen würde. Mit dem Medienzaren als Kandidat würde die Partei demgegenüber auf 30 Prozent kommen, ergaben Umfragen, die Berlusconi in Auftrag gegeben hatte.

Berlusconi verzichtet sogar auf Urlaub

Berlusconi werde die Sommerwochen nutzen, um seine Kandidatur vorzubereiten, berichtete das Blatt. Daher verzichte er auf seinen Sommerurlaub auf Sardinien. Berlusconi wolle seine Partei umbenennen und zurück zum ursprünglichen Namen "Forza Italia "finden. Außerdem wolle der TV-Zar ein Team aus jungen Mitarbeitern aufbauen, die ihn bei seiner politischen Kampagne unterstützen sollen. Berlusconi arbeite zudem an einem politischen Programm, das dem von der Rezession geschwächten Italien wieder Optimismus zurückgeben könne, berichtete "Corriere della Sera".

"Von mehreren Seiten gefordert"

Der Parteichef von Berlusconis Partei, Angelino Alfano, bestätigte am Mittwoch, dass der Medientycoon bei den Parlamentswahlen im Frühjahr kandidieren wolle. Berlusconi sei von mehreren Seiten zu diesem Schritt aufgefordert worden. "Ich glaube, dass er sich am Schluss für eine Kandidatur entscheiden wird", sagte Alfano. Der 41-jährige Ex-Justizminister hatte vor einem Jahr die Führung der von Berlusconi gegründeten Partei übernommen.

 

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!