GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bell, Beck und Rein verschmelzen zu Fliesenpool GmbH

Die Geschäftsleitung mit Prokuristen: (v.l.n.r.) Geschäftsführer Alexander Bell, Geschäftsführer Bell Ofenbau GmbH Bruno Bell, Geschäftsführer Stephan Bell, Prokuristin Waltraud Bell, Geschäftsführer Werner Beck, Prokurist Norbert Wohlgenannt, Prokurist Jürgen Huber.
Die Geschäftsleitung mit Prokuristen: (v.l.n.r.) Geschäftsführer Alexander Bell, Geschäftsführer Bell Ofenbau GmbH Bruno Bell, Geschäftsführer Stephan Bell, Prokuristin Waltraud Bell, Geschäftsführer Werner Beck, Prokurist Norbert Wohlgenannt, Prokurist Jürgen Huber. ©Fliesenpool GmbH
Eine Firma - zwei Standorte: So lautet die Devise der Fliesenpool GmbH. Dahinter stehen drei Vorarlberger Meisterbetriebe, die in Zukunft ihre Kräfte bündeln wollen: Bell Fliesen, Fliesen Beck und Rein GmbH.

Unter dem Dach der Vorarlberger Fliesenholding GmbH betreiben die beiden Eigentümerfamilien Bell und Beck die Fliesenfachgeschäfte Bell Fliesen in Götzis, Rein Fliesen in Dornbirn und Fliesen Beck in Nenzing. Die nun besiegelte Kooperation sorgt auch für ein Stühlerücken in der Geschäftsleitung: Alexander Bell ist neben Werner Beck und Stephan Bell neu in der Geschäftsleitung. Für die 137 Mitarbeiter soll alles beim alten bleiben – laut den Verantwortlichen bleiben die Standorte in Götzis und Nenzing bestehen. Auch bestehende Rechte und Pflichten sollen unverändert erhalten bleiben.

„Nach dem schrittweisen Zusammenschluss der Familienunternehmen Beck und Bell ging nun der juristische Akt der Fusion über die Bühne. Ab 1. Oktober 2012 treten wir landesweit einheitlich als Fliesenpool GmbH auf und sind damit der größte und führende Fliesenanbieter Vorarlbergs“, erklärt Werner Beck, Geschäftsführer der Fliesenpool GmbH. Die Geschäftsleitung besteht aus den Geschäftsführern Alexander Bell, Stephan Bell und Werner Beck sowie aus den Prokuristen Waltraud Bell, Norbert Wohlgenannt und Jürgen Huber. Durch die Fusion erhofft man sich vor allem betriebswirtschaftliche Vorteile, etwa durch die Zusammenlegung der Buchhaltungen, der EDV-Verwaltungen und weiteren.

Für die Abwicklung der Aufträge im benachbarten Ausland hat die Fliesenpool GmbH Zweigniederlassungen in Liechtenstein (Fliesenpool AG, Vaduz) und der Schweiz (Fliesenpool Schweiz GmbH, Buchs).

Investitionen an beiden Standorten

Der Fusion sollen auch Investitionen in Höhe von 200.000 Euro folgen. Diese sollen vor allem in Maschinen, die EDV-Anlage und den Fuhrpark fließen. „An beiden Standorten führten wir 2012 diverse Umbauarbeiten durch. In Nenzing entstand neben den neuen Büro- und Besprechungsräumen auch eine Ausstellung für Natursteine. In Götzis erneuerten wir die komplette Fliesenausstellung im Erdgeschoss“, so Geschäftsführer Stephan Bell.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Wirtschaft Vorarlberg
  3. Bell, Beck und Rein verschmelzen zu Fliesenpool GmbH
Kommentare
Noch 1000 Zeichen