GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Beginn der fünften Jahreszeit

Pünktlich um 11.11. Uhr wurde die fünfte Jahreszeit am Schrunser Kirchplatz mit schrägen Tönen und lauten Klängen der Moltaschorri begrüßt.
Pünktlich um 11.11. Uhr wurde die fünfte Jahreszeit am Schrunser Kirchplatz mit schrägen Tönen und lauten Klängen der Moltaschorri begrüßt. ©Foto: str
Pünktlich um 11.11 Uhr am vergangenen Smastag, den 11.11. war es soweit. Die närrische Jahreszeit wurde mit lauten Tönen der Guggamusik „Moltaschorri“ am Schrunser Kirchplatz begrüßt. 
Impressionen vom Faschingsauftakt in Schruns

Und diesem Spektakel wie auch dem Countdown des Schrunser Bürgermeisters Jürgen Kuster – seines Zeichens Mitglied der Soko– sowie den Mitgliedern der Schruser Fasnat Soko zollten zahlreiche Besucher ihre Aufmerksamkeit. So gab es gleich zu Beginn ein Stück der Guggamusik mit viel Trommeln, Trompeten und Schlagzeug. So wurde die fünfte Jahreszeit zunächst einmal eingeläutet.

SOKO Schruser Fasnat

Doch auch die anschließende Ansprache vom Obmann der Soko Schruser Fasnat Michale G. wurde mit vielen Lachern gut geheißen. Für das leibliche Wohl sorgten die Vereinsmitglieder der Moltaschorri, die bis in den Nachmittag hinein die Besucher gerne mit heißen und kalten Getränken sowie kleinen Imbissen versorgten. Und auch den Schrunser Fasnatruf „Gammla, gammla – Fätza sammla!“ hörte man immer wieder, sodass auf dem Schrunser Kirchplatz trotz des eher winterlichen Wetters gute Laune unter den Besuchern und Veranstaltern herrschte. Dies lässt eine lustige und beschwingte Faschingszeit erahnen, die mit zahlreichen Bällen und auch zwei Umzügen in Schruns ihren Höhepunkt findet. 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Gemeinde
  3. Beginn der fünften Jahreszeit
Kommentare
Noch 1000 Zeichen