GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Begeisterte Väter legten Grundstein

Mit viel Sportgeist und Teamwork lebt der Sportclub Tisis seinen Vereinsleitfaden.
Mit viel Sportgeist und Teamwork lebt der Sportclub Tisis seinen Vereinsleitfaden. ©SC Tisis
Brief als Ausgangspunkt für den Sportclub Tisis.
Impressionen SC Tisis

Feldkirch-Tisis. (etu) Mit einem Brief an die Tisner Bevölkerung im Jahre 1980 begann die Geschichte des Sportclubs Tisis: „Da die Bevölkerungszahl in unserer Ortschaft steigt und sich darunter viele Familien mit sportbegeisterten Kindern befinden, glauben wir, dass es in Tisis auch einen Sportverein geben sollte“, riefen damals Sigi Fritz, Mathias Rüscher, Walter Egel, Erich Heinzle, Werner Dürr und Kurt Egel auf. „Wir, das sind ehemalige Fußballer und jetzige Familienväter, die Zustimmung fanden, über eine Gründung eines Sportvereines zu sprechen“, meint Alt-Obmann Sigi Fritz. Die damalige Vorstellung lief darauf hinaus, mit einer Schülermannschaft zu starten. Dann wurden weitere sportbegeisterte Väter gefunden, die letztlich den Grundstein für den heutigen SC Tisis legten. Der Verein wuchs rasant.

Nach zwei Jahren Vizemeister

Begonnen wurde also mit einer Schülermannschaft, einer Knabenmannschaft und einer Altherrenmannschaft. Es wurden zahlreiche Freundschaftsspiele ausgetragen. Da kein eigener Platz vorhanden war, mussten alle Spiele auswärts stattfinden. Im Herbst 1981 nahmen erstmals drei Mannschaften – Jugend, Schüler und Knaben – an einer Meisterschaft teil. Schon im zweiten Meisterschaftsjahr 1982/1983 wurden die Schüler und Knaben Vizemeister. Aus dem Nachwuchs des SC Tisis wurden vier Spieler in die Landesauswahlen einberufen. Nach fünf Jahren Trainerarbeit beim SC Tisis zog es Herbert Peterl wieder zurück zu seinem Stammverein. Er hatte hervorragende Arbeit geleistet. Als neuer Mann konnte Sascha Ciric verpflichtet werden. Er feierte beim zweiten Feldkirch-Cup, der 1989 ausgetragen wurde, mit seiner Mannschaft den Turniersieg. Im Frühjahr wurde der Vertrag wieder einvernehmlich gelöst und es wurde mit Arthur Zelzer der richtige Mann für diesen Job gefunden. In der Saison 1989/90 nahmen sieben Mannschaften des SC Tisis an der Meisterschaft teil.

Die 1990er-Jahre waren sportlich gesehen ein Auf und Ab. Nach Einteilung in die neuen Ligen wurde der SC Tisis in der ersten Landesklasse angesiedelt. In dieser neuen Klasse konnte man sich fast ein Jahrzehnt halten. Erst nach der Umstrukturierung des Vorstandes kamen neue und innovative Ideen. Die Statuten wurden geändert und der Vorstand bestand jetzt aus einem Fünfer-Gremium. Heute zählt der Verein 440 Mitglieder.
„In seinem langjährigen Bestehen hat der SC viele Höhen und Tiefen miterlebt, jedoch immer an seinen Grundsätzen festgehalten“, sagt Obmann Franz Salzger. Seit über 30 Jahren wird beim SC auf eine gesunde Nachwuchsarbeit, eine konkurrenzfähige Kampfmannschaft und auf ausgewogene Finanzen großer Wert gelegt.

Zahlen und Fakten:
1980 wurde der Sportclub Tisis gegründet.
440 aktive und passive Mitglieder zählt der Sportclub heute.
22. April, 17 Uhr, findet das Feldkircher Derby im Tisner Bobleterstadion gegen den TSV Altenstadt statt.

 

Umfrage: Was gefällt Ihnen besonders am Verein?

Markus Schmidle, Vizeobmann:
Es macht Spaß, in so einem Verein Fußball zu spielen! Darum bin ich auch seit zwei Jahren im Tisner Vorstand, um aktiv mitzuwirken. Bei den diversen Veranstaltungen sieht man die super Kameradschaft im Verein.

Bianca Zanetti, Mitglied:
Seit mehr als 20 Jahren ist meine Familie mit dem SC verbündet. Mir gefällt, dass man durch den Verein viele tolle Menschen kennenlernt. Es entstehen Freundschaften, die dann im Clubheim gepflegt werden.

Franz Salzger, Obmann:
Es ist toll, bei diesem Verein als Obmann zu arbeiten und ein Superteam im Vorstand im Hintergrund zu wissen. Dieses gute Klima spiegelt sich wider. Dafür bin ich allen Mitgliedern unseres Sportclubs dankbar.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Feldkirch
  3. Begeisterte Väter legten Grundstein
Kommentare
Noch 1000 Zeichen