Akt.:

BAU!MASSIV! setzt auf Nachhaltigkeit beim Bauen

BAU!MASSIV! setzt auf Nachhaltigkeit beim Bauen
BAU!MASSIV! ist die Lobbying- und Informations-Plattform der Hersteller mineralisch gebundener Baustoffe im Fachverband der Stein- und keramischen Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich.
BAU!MASSIV! bündelt die Informationstätigkeit der Branche und unterstützt damit die Baufachebene und alle anderen Bauinteressierten.

Korrektur melden

Ziel von BAU!MASSIV! ist es, die zahlreichen Vorteile des Massivbaus aufzuzeigen. BAU!MASSIV! setzt auf die nachhaltige Anwendung mineralisch gebundener Baustoffe – aus Rücksicht auf und als Vorbild für nachkommende Generationen. Denn die Herausforderung beim Bauen der  Zukunft liegt im optimalen Zusammenspiel von behaglichem Wohnen und Arbeiten, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz. BAU!MASSIV! nimmt diese Herausforderung an und setzt sich dafür ein, dass in allen Aspekten des Bauens die sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkte gleichberechtigt mit Umweltfragen berücksichtigt werden.

Forschungsinitiative „Nachhaltigkeit massiv“: Wissenschaftliche Basis für nachhaltiges Bauen und eine transparente Gebäudebewertung

Mit Abschluss von „Nachhaltigkeit massiv“ stehen erstmals wissenschaftliche Grundlagen im Bereich des Massivbaus für die Themen Gebäudebewertung, Lebenszyklus von Gebäuden und thermisches Verhalten zur Verfügung. Nun geht es darum, diese Grundlagen, auf die sich alle wesentlichen österreichischen Akteure im Baubereich im Rahmen der Forschungsinitiative verständigt haben, auszubauen und als Rahmenbedingungen normativ zu verankern. BAU!MASSIV! unterstützt vor allem auch die Weiterentwicklung der bestehenden Gebäudebewertungssysteme in Richtung eines transparenten Instrumentariums zur Messung und Kommunikation der sozialen, ökonomischen und ökologischen Qualität von Bauwerken.

Die Ergebnisse der Forschungsinitiative „Nachhaltigkeit massiv“ wurden im Jänner 2010 veröffentlicht und finden sich auf www.nachhaltigkeit-massiv.at

BAU!MASSIV! setzt sich für die Sicherstellung der Wohnbauförderung und der Finanzierung eines bedarfsgerechten Wohnungsneubaus ein.
Um leistbares Qualitätswohnen bei geringen laufenden Kosten auch in Zukunft garantieren zu können, ist die Wohnbauförderung von unverzichtbarem Wert. Es ist Aufgabe der Politik, die Wohnraumbeschaffung an die Bedürfnisse von morgen anzupassen: 2050 werden rund 9,5 Millionen Menschen in Österreich leben. Das heißt im Klartext, dass wir pro Jahr rund 50.000 neue Wohnungen benötigen. Dazu braucht es die Sicherstellung der Wohnbauförderung und der Finanzierung eines bedarfsgerechten Wohnungsneubaus. Dafür setzt sich BAU!MASSIV! ein – und auch dafür, die Förderkriterien für Neubauten gemäß den drei Dimensionen der sozialen, ökonomischen und ökologischen Nachhaltigkeit aufzubauen. Denn die Wohnbauförderung hat zusätzlich eine enorme Lenkungswirkung, wenn es um die nachhaltige Gestaltung von Gebäuden geht.

BAU!MASSIV! und seine Mitglieder stehen für „Nachhaltigkeit ist mehr“
„Nachhaltig ist mehr“ ist die richtungsweisende Haltung von BAU!MASSIV! und seiner Mitglieder.

Dipl.-Ing. Dr. Bernd Wolschner, SW Umwelttechnik Österreich GmbH und stellvertretender Obmann des Fachverbandes Steine Keramik: „Um nachhaltiges Bauen wirkungsvoll durchzusetzen, fordern wir die Weiterentwicklung von bestehenden Gebäudebewertungssystemen in Richtung eines klar nachvollziehbaren Instruments zur Messung und Kommunikation der sozialen, ökonomischen und ökologischen Qualität von Bauwerken. Weiters fordern wir die Sicherstellung der Wohnbauförderung und der Finanzierung eines bedarfsgerechten Wohnungsneubaus als politische Antwort auf den wachsenden Wohnbedarf. Dabei geht es um soziale Gerechtigkeit, die Ghettos verhindert und den sozialen Frieden sichert.“

Dipl.-Ing. Martin Leitl, Leitl Spannton GesmbH: „Wer ein Haus baut, hat das Ziel einer dauerhaften, gesicherten und langfristigen Investition für Generationen. Zum Wunsch nach leistbarem Qualitätswohnen kommt der Anspruch der Nachhaltigkeit. Der sorgsame Umgang mit vorhandenen Ressourcen gewinnt an Bedeutung. Die Herausforderung der  Zukunft liegt im optimalen Zusammenspiel von Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz. Wahrer Wohnwert, maximale Zweckmäßigkeit und reine Natürlichkeit der mineralischen Baustoffe qualifizieren die Massivbauweise zur Bauform der Zukunft. Ihr gelingt es, die strengen Energiesparvorgaben der neuen EU-Richtline über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden zu erfüllen.“

Experten-Beirat unterstützt Fokus auf Nachhaltigkeit

Namhafte Expertinnen und Experten aus verschiedensten Bereichen stehen BAU!MASSIV! als Nachhaltigkeits-Beirat zur Seite, wenn es um die Vertiefung und Weiterführung der drei Dimensionen der Nachhaltigkeit beim Bauen geht:

Dipl.-Ing. Dr. Hildegard AICHBERGER, Geschäftsführerin des WWF-Österreich und Vorsitzende des Nachhaltigkeitsbeirats

Univ.-Prof. Dr. Peter Maydl, TU Graz (Stv. Vorsitz)
 
Univ.-Prof. Dr. Michael KUNZE, Vorstand des Instituts für Sozialmedizin an der Medizinischen Universität Wien und Mitglied des Obersten Sanitätsrat

Dipl.-Ing. Dr. Helmut FLÖGL, Fachbereichsleiter Facility Management und Sicherheit, Donau-Uni Krems

Dr. Herbert GREISBERGER, Generalsekretär Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT

DI Robert LECHNER, Geschäftsführer Österreichisches Ökologie Institut

Senatsrat DI Georg POMMER, Dienststellenleiter MA 39, Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien

Prof. Dr. Harald ROSSMANN, Umweltanwaltschaft Niederösterreich

Dr. Susanne GEISSLER, Österr. Energieagentur

Univ.-Prof. Dr. Karin STIELDORF, TU Wien

Univ.-Prof. Arch. DI Martin TREBERSPURG

Dr. Josef SCHMIEDINGER, Generaldirektor s-Bausparkasse

Mag. Karl WURM, Gemeinnützige Bauvereinigungen
Dr. Rainer MIKULITS, OIB

Dipl.Ing. Dr. Bernd WOLSCHNER, Geschäftsführer SW Umwelttechnik Österreich GmbH

Dipl.-Ing. Martin LEITL, Geschäftsführer Leitl Spannton Ges.m.b.H

DI Bernd WANIVENHAUS, Cemex Austria

Die Menschen hinter BAU!MASSIV!

Dipl.Ing. Dr. Bernd WOLSCHNER, Geschäftsführer SW Umwelttechnik Österreich GmbH

Dipl.Ing. Gernot BRANDWEINER, Geschäftsführer Verband Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB)

KR Leopold FETTER, Obmann-Stv. Bundesgremium des Holz- und Baustoffhandels

Dir. Dipl.Ing. Felix FRIEMBICHLER, Geschäftsführer der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie

Dr. Carl HENNRICH, Geschäftsführer des Fachverbands der Stein- und keramischen Industrie

Dipl.Ing. Dr. Frank HUBER, Geschäftsführer der Zement & Beton Handels- u. Werbeges.m.b.H.

Dipl.Ing. Gerhard KOCH, Geschäftsführer Europa-Agenden Verband Österreichischer Ziegelwerke

Dipl.-Ing. Martin LEITL, Geschäftsführer Leitl Spannton Ges.m.b.H

Dipl.Ing. Norbert PROMMER, Geschäftsführer für die Österr. Agenden Verband Österreichischer Ziegelwerke

Mag. Christian REBERNIG, Geschäftsführer-Stv. Bundesgremium des Holz- und Baustoffhandels

Dipl.Ing. Christoph RESSLER, Geschäftsführer des Güterverbands Transportbeton

Mag. Robert SCHMID, Geschäftsführer Wopfinger Baustoffindustrie GmbH

Ing. Claus STEINER, Geschäftsführer Xella Porenbeton Österreich GmbH

Quelle: baumassiv.at

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Zeitgenössisch und leistbar
Lauterach - Ein neues Wohnkonzept wird interdisziplinär gut durchdacht und es gelingt damit Kosten zu sparen, sowie [...] mehr »
Andreu World by Reiter Rankweil
Die Stärke von Andreu World ist die Produktion von Stühlen und Tischen nach Entwürfen internationaler Designer. mehr »
Küchenumbau?
Wir von olina erledigen das glatt in 14 Arbeitstagen. mehr »
Wohnkredite: Zinsen bei Fixzinskrediten nochmals gefallen
Die Zinssätze für Wohnkredite gehen weiter nach unten. mehr »
„Leben am Ostpark“ feiert Richtfest
Herausragendes Wohnbauprojekt „Leben am Ostpark“ in München Perlach feierte am Wochenende das Richtfest. Unter [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!