GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Batterien überhitzten – Gasalarm im Sozialzentrum Nüziders

FFW Nüziders war mit 6 Fahrzeugen und 50 Mann im Einsatz
FFW Nüziders war mit 6 Fahrzeugen und 50 Mann im Einsatz ©Bilderbox
Am Sonntagabend kam es bei der USV-Anlage (unterbrechungsfreie Stromversorgung) in den Kellerräumlichkeiten des Sozialzentrums in Nüziders zu einer Überhitzung von mehreren Batterien.

Aufgrund gesundheitsschädlicher Gasbildung konnte die Feuerwehr Nüziders die Kellerräumlichkeiten nur unter Verwendung von Atemschutzgeräten betreten. Ein Rauchverschluss verhinderte das Vordringen der gesundheitsschädlichen Gase in die Wohnräumlichkeiten des Sozialzentrums. Die überhitzten Batterien wurden allesamt von der Feuerwehr Nüziders ausgebaut. Diese war mit sechs Fahrzeugen und 50 Mann im Einsatz. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Nüziders
  4. Batterien überhitzten – Gasalarm im Sozialzentrum Nüziders
Kommentare
Noch 1000 Zeichen