Skydive über Friedrichshafen: Felix Baumgartner springt aus einem Zeppelin

Akt.:
21Kommentare
Skydive: Felix Baumgartner bei seinem Basejump aus einem Zeppelin.
Skydive: Felix Baumgartner bei seinem Basejump aus einem Zeppelin. - © Screenshot: Facebook.com/FelixBaumgartner
“Ein langer Traum wurde wahr”, schreibt Felix Baumgartner auf Facebook. Der kontroverse österreichische Extremsportler ist aus einem Zeppelin gesprungen.

Aus 800 Metern Höhe hat sich Felix Baumgartner in Richtung Erde gestürzt. “Dieser Sprung war ein Karriere-Highlight”, schreibt Felix Baumgartner auf Facebook. Möglich gemacht haben es die Zeppelin Werke in Friedrichshafen.

Der österreichische Extremsportler wurde 2012 durch seinen Stratosphärensprung aus 39 Kilometern Höhe weltberühmt. Ob seiner gesellschaftspolitischen Ansichten und polarisierenden Postings in den Sozialen Netzwerken steht der 47-Jährige, der am Bodensee in der Schweiz – unweit von Vorarlberg – lebt, immer wieder in der Kritik und eckt bei der Community an. Erst unlängst bezeichnete er sich selbst als Legende oder hetzte auf Facebook gegen Angela Merkel.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++ - Antenne Vorarlberg testet den ... +++ - “In 6 Sekunden auf den höchste... +++ - Nach Hitzetod in Auto - Ermitt... +++ - Vorarlberg: Weniger Unternehme... +++ - Nach Terror in Spanien: Was tu... +++ - Sommer 2017: Rekordergebnis an... +++ - Erste Saison "Carmen": Bregenz... +++ - Vorarlberg: Bludenz soll 250.0... +++ - Vizekanzler Brandstetter zu Be... +++ - Vorarlberg: Unfall bei Holzbri... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger verlie... +++ - Vorarlberg: Senior stürzt mit ... +++
21Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung