Austria kommt nicht über ein 0:0 hinaus

Von lös
Akt.:
2Kommentare
Für die Austria war gegen BW Linz heute kein Durchkommen.
Für die Austria war gegen BW Linz heute kein Durchkommen. - © GEPA
Austria Lustenau musste sich im Heimspiel gegen Tabellennachzügler Blau Weiß Linz mit einem torlosen Remis begnügen und verpasste somit die Chance, bis auf drei Punkte an Tabellenführer Liefering heran zu kommen.

Nach dem hart erkämpften Sieg am vergangenen Freitag auswärts beim SV Kapfenberg wollte die Austria aus Lustenau in der Erste Liga heute gegen Tabellennachzügler BW Linz nachlegen. Dabei ging es auch darum, die gestrige Niederlage des FC Liefering zu nutzen, um bis auf drei Punkte an den Tabellenführer heran zu kommen.

Im Spiel selbst brauchten die Hausherren gut 15 Minuten, um in die Partie zu kommen. Stückler und Dwamena hätten die Austria bei guten Gelegenheiten in Führung bringen können. Doch auch die Linzer hatten in der ersten Halbzeit zwei gute Einschuss-Möglichkeiten. Dennoch ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Linz lässt Austria nicht ins Spiel kommen

In der zweiten Halbzeit spielten die Linzer weiter frech nach vorne, waren dem ersten Treffer zu Beginn deutlich näher und ließen die Lustenauer nur schwer zur Geltung kommen. Wieder benötigte die Austria einige Zeit, um sich von dieser Druckphase zu befreien und selbst ins Spiel zu kommen.

Je näher das Ende des Spiels rückte, umso mehr drückten die Hausherren die Gäste aus Linz in die eigene Hälfte. Es war nun deutlich zu sehen, dass sich die Lustenauer mit dem Remis nicht begnügen wollten. Sobkova hatte in der 82. Minute die größte Chance, doch Hankic drückte den Ball im letzten Moment über die Latte. So blieb es am Ende beim 0:0 – die Austria verpasste erneut einen vollen Erfolg in einem Heimspiel gegen einen Tabellennachzügler und vergab somit die Chance, den Rückstand auf Tabellenführer Liefering auf drei Punkte zu verkürzen. Am kommenden Freitag geht es mit dem Westderby zu Hause gegen Wacker Innsbruck weiter.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!