GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Austria-Heimpleite gegen das Schlusslicht

Die Lustenauer Austria konnte auch heute nicht überzeugen.
Die Lustenauer Austria konnte auch heute nicht überzeugen. ©GEPA
Die Lustenauer Austria kassierte mit dem 1:2 im Heimspiel gegen das bisherige Tabellenschlusslicht Kapfenberg die bereits vierte Niederlage in Folge.

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge ging es für die Lustenauer Austria im heutigen Heimspiel gegen Schlusslicht Kapfenberg darum, endlich wieder auf die Siegerstraße zurück zu finden.

Das Spiel begann dann nahezu perfekt für die Hausherren – Lucas Barbosa sorgte bereits nach sieben Minuten per Kopf für die wichtige 1:0-Führung. In weiterer Folge hatte die Austria das Spiel im Griff, verpasste es jedoch, den zweiten Treffer nachzulegen. So kam es kurz vor der Pause, wie es kommen musste. Bratic wurde in der 43. Minute nach einem Freistoß völlig allein gelassen und sorgte per Kopf für den überraschenden Ausgleich.

Schneller Rückstand in Halbzeit zwei

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte – mit einem Treffer der Gäste aus Kapfenberg. Nach einem schönen Spielzug sorgte Geissler in der 54. Minute per Kopf für das 1:2. In weiterer Folge versuchte die Austria, den Schock zu verdauen und die Partie noch zu drehen. Die Kapfenberger verteidigten aber geschickt und ließen kaum gefährliche Aktionen der Lustenauer zu. Somit kassierte die Austria die bereits vierte Niederlage in Folge und steht mit nur drei Punkten aus fünf Spielen auf dem vorletzten Tabellenrang.

Liveticker Nachlese

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Austria-Heimpleite gegen das Schlusslicht
Kommentare
Noch 1000 Zeichen