Akt.:

Ausstellung zum Thema Demenz im Landhaus

Michael Uhlmann, Petra Uhlmann, Landesrätin Greti Schmid, Daniela Egger, Norbert Schnetzer Michael Uhlmann, Petra Uhlmann, Landesrätin Greti Schmid, Daniela Egger, Norbert Schnetzer - © Connexia
Bregenz – LR Schmid eröffnete im Landhaus die Ausstellung “Was bleibt …” mit Portraits und Geschichten von demenzkranken Menschen.

 (5 Kommentare)

Korrektur melden

Das allgemeine Älterwerden der Gesellschaft lässt auch die Zahl der Demenzerkrankungen steigen. Aber vielfach führt das veränderte Verhalten der Erkrankten in deren Umgebung zu Verunsicherung und Ratlosigkeit. Vor allem für die Familien der Betroffenen ist die Belastung groß. Ziel der Aktion Demenz ist daher die gesellschaftliche Sensibilisierung im Umgang mit dieser Krankheit. Landesrätin Greti Schmid eröffnete am Montag, 24. September 2012, im Landhaus die Ausstellung “Was bleibt …, die einen Blick in das Leben und Erleben von demenzkranken Menschen bietet.
“Die Herausforderung besteht darin, Menschen mit Demenz, aber auch deren Angehörigen und den Pflegenden weiterhin die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen und sie bestmöglich zu unterstützen”, sagte Landesrätin Schmid bei der Ausstellungseröffnung. Diesem Ziel hat sich die Aktion Demenz verschrieben, an der in Vorarlberg acht Gemeinden (Bludenz, Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Göfis, Hard, Rankweil und Wolfurt) und drei Regionen (Blumenegg, Jadgberg, Kummenberg) beteiligt sind.

Neue Wege suchen

“Die Aktion Demenz nimmt die Interessen von Demenzkranken und ihren Angehörigen wahr und gibt den Betroffenen eine Stimme”, erläuterte Schmid. Weiters gehe es darum, neue Wege im Umgang mit Demenz zu suchen und dabei die Bürgerinnen und Bürger einzubinden und das Zusammenwirken von Betroffenen, Angehörigen, Fachleuten, Einrichtungen und Ehrenamtlichen zu fördern und zu stärken.

Menschen hinter der Krankheit zeigen

Die Ausstellung “Was bleibt …” und das gleichnamige Buch wurden von der Autorin Petra Uhlmann und dem Fotografen Michael Uhlmann gestaltet, die sich aus persönlicher Betroffenheit mit dem Thema Demenz befasst haben. Ihre Absicht war es, die Menschen hinter der Krankheit – ihre Würde, ihre Persönlichkeit, ihre Einzigartigkeit – zu zeigen. Es sind einfühlsame, sehr individuelle Geschichten und fotografische Porträts entstanden, die Mut machen wollen, trotz aller Mühe im Umgang mit einer Demenzerkrankung den Menschen mit seiner Veränderung wahr- und anzunehmen.

Werbung


Kommentare 5

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Pressekonferenz live auf VOL.AT
Bregenz - Heute, Dienstag, findet um 11.00 Uhr im Landhaus in Bregenz eine Pressekonferenz der Vorarlberger [...] mehr »
Stadttunnel Feldkirch: Beschwerde gegen Parteienstellung
Feldkirch - Das Land Vorarlberg, die Stadt Feldkirch und die Vorarlberger Energienetze GmbH werden gegen die Zuerkennung [...] mehr »
Großer Andrang bei der dritten “Fahrrad Parade”
Bregenz - Bei der dritten "Fahrrad Parade" von "Vorarlberg Mobil" trafen sich rund 1.100 Radler und zeigten, wie viel [...] mehr »
Nußbaumer: “Freue mich über großes Interesse an Demokratie”
Bregenz - Die aktuell erhobenen Klickzahlen der Homepage des Landtags belegen das gesteigerte Interesse der Vorarlberger [...] mehr »
“Vorarlberg bleibt ein starker Standort für Forschung und Entwicklung”
Das Land investiert kräftig in die vielfältige Forschungsinfrastruktur - allein im laufenden Jahr ca. 20 Millionen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!