Aus dem Nähkästchen geplaudert: iPhone-5-Display größer und dünner

5Kommentare
IPhone 4S (l.) und das gepostete Foto vom IPhone 5 (r.). IPhone 4S (l.) und das gepostete Foto vom IPhone 5 (r.). - © AP, mydrivers.com
Nachdem Apple auf der WWDC zwar iOS 6 gezeigt hat, jedoch kein neues Telefon, wird die fünfte Ausgabe des iPhones nun für Herbst erwartet. Sie könnte gemäß eines neuen Leaks mit größerem Display daherkommen - obwohl derartige Spekulationen von Konzernchef Tim Cook dementiert worden waren.

0
0

Wieder scheint jemand aus der Zuliefererkette von Apple nicht dichtgehalten zu haben. Wie das chinesische Blog "MyDrivers" angeblich aus Insiderkreisen berichtet, dürfte der Screen des neuen iOS-Telefons deutlich wachsen. Das Frontpanel selbst ist insgesamt um gut ein Drittel größer als jenes des iPhone 4S.

Foto: Sensor und LCD vereint

Zum Beleg postete der Autor auch gleich ein Foto (siehe oben rechts) des Bauteils. Bestätigt sich dessen Echtheit, dann wird das neue Telefon aus Cupertino seine Inhalte auf vier statt wie bisher 3,5 Zoll anzeigen, was einer Bilddiagonale von 10,16 Zentimetern entspricht. Bereits im Mai war berichtet worden, dass das US-Unternehmen größere Panels in Asien in Auftrag gegeben hätte. Kurz darauf hatte Firmenchef Tim Cook jedoch ausgeschlossen, dem iPhone einen größeren Screen zu spendieren.

Die fünfte Generation könnte auch dünner werden. Wie schon beim neuen MacBook Pro hat Apple offenbar den Sensor mit dem Glas des Bildschirms vereint. Ebenfalls spekuliert wird auf einen Dualcore-Prozessor, einen Gigabyte Arbeitsspeicher und NFC-Support.

"iPad mini" wird erwartet

Auch an anderer Front scheint sich etwas zu tun. Gerüchte mehren sich, dass Apple entgegen der langjährigen Linie von Steve Jobs mittlerweile an einer Sieben-Zoll-Variante des iPads - allgemein "iPad mini" genannt - werkt. Nachdem sich dieses Format im Widerspruch zur Prognose des 2011 verstorbenen CEO durchsetzen konnte und nach Amazon mit dem Kindle Fire jetzt auch Google mit dem Nexus 7 damit massiv seine Contentplattform pusht, wäre dieser Schritt durchaus logisch.

pte Austria

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!