Auch Kinder haben Rechte

Von Gemeindereporter Julia Westreicher
Akt.:
Das Theaterensemble „Traumfänger“ leistet mit seinem Stück Aufklärungsarbeit in Sachen Kinderrechte.
Das Theaterensemble „Traumfänger“ leistet mit seinem Stück Aufklärungsarbeit in Sachen Kinderrechte. - © JW
Bludenz. (jw) KIJA des Landes Vorarlberg präsentierte im Stadtsaal ein Theaterstück zum Thema Kinderrechte.

Passend zum Tag der Kinderrecht, der am 20. November begangen wurde, lud die Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes Vorarlberg vergangene Woche SchülerInnen aus dem Raum Bludenz sowie angehende VolksschullehrerInnen der PH Vorarlberg zur Theateraufführung in den Stadtsaal. Unter dem Motto „Kinder haben Rechte“ präsentierte dabei die renommierte Theatergruppe „Traumfänger“ ein unterhaltsames Stück, das mit schwungvollen musikalischen Einlagen und viel Publikumsbezug über die Rechte von Kindern aufklärte.

Rechte und Pflichten

Der Schauplatz des Theaterstückes ist ein Klassenzimmer, wie es wohl jeder kennt. Da gibt es den Raudi, der rücksichtslos auf alle draufhaut, den Pausenclown, der nichts als Flausen im Kopf hat, und die Neue, die erst ganz frisch zur Klasse dazu gestoßen . Und genau dieses Mädchen ist es, das mit dem „KinderRechteKoffer“ ihre neuen Klassenkameraden ganz schön durcheinander wirbelt. Zum ersten Mal hören die nämlich von den Rechten, die Kinder haben. Da wäre z.B. das Recht auf das eigene Bild und dass andere es nicht einfach ohne zu fragen verwenden dürfen. Auch davon, dass Kinder ein Recht auf Freizeit haben, wenn sie im Gegenzug natürlich auch ihre Pflichten erfüllen, haben die Mitschüler von Lena noch nie etwas gehört. So erfahren Moritz, Niki und Eduard auch, dass es Länder auf der Welt gibt, in denen es nicht selbstverständlich ist, dass Kinder in die Schule gehen dürfen und vor Ausbeutung geschützt sind. Und Lena zeigt ihnen auch, dass Gewalt gegen Kinder ganz und gar nicht in Ordnung ist und Kinder durchaus ein Recht darauf haben „Nein!“ zu sagen, wenn sie etwas nicht mögen.

Aufklärungsarbeit

Mit Witz und Musik schafft es das Theaterensemble „Traumfänger“ auch schwierige Themen, wie etwa Gewalt gegen Kinder oder Kinderarbeit anzusprechen. Dass Kinder durchaus auch Rechte haben und welche das eigentlich sind, ist vielen SchülerInnen vor dem Besuch des Theaterstückes nicht immer ganz klar. „Als Einrichtung des Landes Vorarlberg haben wir den gesetzlichen Auftrag in dem Bereich Kinderrechte Aufklärungsarbeit zu leisten. Es ist uns natürlich ein Anliegen, dass dies in einem möglichst kindgerechten Rahmen passiert, damit der grundlegende Inhalt bei den SchülerInnen auch ankommt. Ich denke, dass uns mit der Aufführung der Theatergruppe Traumfänger und der Zusammenarbeit mit den Schulen eine wirkliche gute Umsetzung gelungen ist.”, so Michael Rauch von der KIJA Vorarlberg.

Mehr zum Thema Kinderrechte gibt es im Internet unter www.vorarlberg.kija.at

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!