Atomkraftwerk Temelin meldete Zwischenfall

Von Verein Jahrgang 1937 Weiler
Akt.:
1Kommentar
Das südböhmische Atomkraftwerk Temelin meldete am Montag einen Zwischenfall. Im Block 1, wo vergangene Woche eine planmäßige Wartungspause beendet worden war, wurde eine undichte Stelle zwischen dem Generator und einem eingekapselten elektrischen Leiter festgestellt.

0
0

Um die Reparatur durchführen zu können, wird der Block in der Nacht auf Dienstag für etwa drei Tage abgeschaltet. Die Panne ereignete sich laut dem Sprecher des Kraftwerks, als die Reaktorleistung nach der Wartungspause schrittweise erhöht wurde. Am vergangenen Wochenende waren die Tests bei 80-prozentiger Leistung abgeschlossen worden. Bei einer Kontrolle wurde nun die Störung festgestellt.

Am Freitag wieder in Betrieb

Der nun undichte Bestandteil verhindert laut dem Sprecher, dass der Wasserstoff, der zur Kühlung des Generators verwendet wird, in den Leiter gerät. Der Block sollte voraussichtlich in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag wieder ans Netz angeschlossen werden, hieß es.

 

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!