Akt.:

Lkw fing im Arlbergtunnel Feuer

Arlbergtunnel war bis Mittwochvormittag gesperrt Arlbergtunnel war bis Mittwochvormittag gesperrt - © Asfinag
Dalaas- Der Arlbergstraßentunnel auf der Arlberg-Schnellstraße (S 16) ist am Mittwochvormittag nach einer mehrstündigen Sperre wieder für den Verkehr freigegeben worden.

 (4 Kommentare)

Korrektur melden

Ein Lkw war gegen 1.30 Uhr Uhr aus noch unbekannter Ursache auf Tiroler Seite in Brand geraten. Es entstand starker Rauch. Der Fahrer wurde nach Löschversuchen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Abklärung ins Spital gebracht, informierte die Asfinag. Ab 8.00 Uhr wurden die Fahrzeuge wechselseitig angehalten, kurz nach 11.00 Uhr rollte der Verkehr wieder planmäßig.

Der Brand nahm seinen Ausgang im Motor eines Sattelzugs, so die Vorarlberger Polizei. Der 52-jährige Kraftfahrer aus Deutschland wollte das Feuer noch selbst löschen, als der Erfolg ausblieb, verständigte er die Tunnelwarte. Zur Brandbekämpfung in der stark verrauchten Röhre rückten acht Feuerwehren aus Tirol und Vorarlberg mit rund 100 Mann an. Gegen 2.25 Uhr waren die Flammen gelöscht. Der Lkw brannte aber vollständig aus. Am Anhänger, der mit Druckplatten beladen war, entstand erheblicher Sachschaden.

Feuer unter Kontrolle

Man habe das Feuer jederzeit unter Kontrolle gehabt. Auch die Alarmierung habe sehr gut funktioniert, aufgrund der Rauchentwicklung sei der Tunnel sofort gesperrt worden, erklärte Asfinag-Sprecher Alexander Holzedl. Glücklicherweise habe es in der Nacht kaum Verkehr gegeben, so hätten sich nur wenige Kfz im Tunnel befunden. Nach den Löscharbeiten, die mit Atemschutz durchgeführt werden mussten, wurde das Wrack abgeschleppt und der Tunnel entlüftet.

Beleuchtung beschädigt

Im Anschluss war die Asfinag mehrere Stunden lang mit Reparaturarbeiten beschäftigt. Bei dem Brand seien Elektroleitungen für die Beleuchtung und ein für die Sicherheit unerlässliches Brandmeldekabel beschädigt worden. "Wir haben auch leichte Schäden an der Fahrbahn, die wir im Zuge einer Nachtsperre beheben werden", so Holzedl.

Die Verkehrsteilnehmer konnten laut ÖAMTC während der Sperre über die L 197 und die Arlbergpassstraße ausweichen. Dazu benötigten Pkw allerdings unbedingt Winterausrüstung. Für Lkw herrschte Kettenpflicht. Zu gröberen Verkehrsproblemen oder Staus sei es nicht gekommen, hieß es seitens des ÖAMTC.

Werbung


Kommentare 4

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Berufsfischer kontra Sportsegler
Bregenz -Ein Segler verfing sich in Bregenz mit seiner Yacht in der Leine eines Fischernetzes. Der Vorfall landete vor [...] mehr »
BTV-Chef Gaugg scheidet mit Ende 2015 aus Vorstand aus
Dornbirn - Der Vorstandschef der zur 3-Banken-Gruppe gehörenden Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV), Peter Gaugg [...] mehr »
Sieben Vorarlberger Gemeinden mit Bestnote im e5-Programm
Am Donnerstagabend erhielten zehn Vorarlberger Gemeinden ihre Zertifizierung im e5-Programm für energieeffiziente [...] mehr »
Bödele-Saisonkarten sind ab heuer auch im Ebnit gültig
Dornbirn - Alle Inhaber der Bödele-Ski-Saisonkarte können ab sofort die Heumöserlifte im Ebnit ohne Aufpreis zu nutzen. mehr »
Gratis Ländle Card durch die Ski(s)passjagd
Bregenz - Seit Mitte November versteckt vol.at in Kooperation mit den Vorarlberger Bergbahnen im ganzen Land Skipässe [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!