Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Arbeit und Rente für Alle

Arbeit und Rente für Alle
Arbeit und Rente für Alle ©Birgit Loacker
 Selbstvertreter Wahl 2018 - Die Kandidaten stellten ihr Wahlprogramm vor 
Arbeit und Rente für Alle

Götzis Sieben Kandidaten, einen vollen Saal und viele Fragen und Antworten gab es am vergangenen Freitag im Kolpinghaus Götzis. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Rolle der Menschen mit Behinderungen stark verändert. Sie treten immer selbstbewusster auf und formulieren ihre Anliegen klar. Seit zehn Jahren übernehmen diese Aufgabe in der Lebenshilfe Vorarlberg gewählte Selbstvertreter. Diese werden von allen in der Lebenshilfe begleiteten Menschen mit Behinderungen direkt gewählt. Sie setzen sich gemeinsam für die Anliegen von Menschen mit Behinderungen ein, die sie bei regelmäßigen Besuchen in den Lebenshilfe-Standorten in Erfahrung bringen. Zudem ist der erstgewählte Selbstvertreter, aktuell Klaus Brunner, Mitglied im Vorstand der Lebenshilfe Vorarlberg und bringt dort die Anliegen aktiv ein. Im Vorarlberger Monitoring-Ausschuss setzt sich Siegfried Glössl wiederum für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention ein.

Die Kandidaten setzen sich unter anderem für Barrierefreiheit ein – sei es im Bereich leichte Sprache, Barrieren in den Köpfen oder aber im Hinblick auf bauliche Hindernisse. Für Besucherin Bianca Affenberger ist vor allem das Thema Rente wichtig. „Werkstattmitarbeiter bekommend derzeit noch keinen Lohn und zahlen nicht in die Pensionskasse ein. Somit heben sie auch keinen Anspruch auf Rente“, so Glössl.

Arbeit für alle auf dem ersten Arbeitsmarkt auch das ist ein Thema für das sich die Selbstvertreter einsetzen möchten. „Klartext reden, mitmischen, aufmischen, handeln, Inklusion passiert nicht einfach so“, bringt es Dominic Gessner auf den Punkt. Ein Anliegen ist ein EU weiter Behinderten Pass. Auch das eine Aufgabe der sich die Selbstvertreter widmen werden.

Nach zwei Stunden ging ein spannender und informativer Nachmittag zu Ende. Und wir dürfen gespannt sein welcher von den sieben Kandidaten das Rennen machen wird.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Arbeit und Rente für Alle
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen