Akt.:

Apple wirbt Amazon-Experten ab

Apple wirbt Amazon-Experten ab Apple wirbt Amazon-Experten ab - © AP
Apples sprechender iPhone-Assistent Siri bekommt einen neuen Chefmanager.

Korrektur melden

Dafür wurde vom Online-Händler Amazon der Suchmaschinenexperte und Computerwissenschaftler William Stasior abgeworben, wie eine Apple-Sprecherin am Dienstag der Finanznachrichtenagentur Bloomberg bestätigte.

Wird nun die Entwicklung eigener Suchdienste vorangetrieben?

Stasior führte bei Amazon zuletzt den Bereich A9, der für Suchdienste des weltgrößten Online-Einzelhändlers und Werbung in ihrem Umfeld zuständig ist. Vor einem Jahrzehnt hatte er bereits bei der Suchmaschine AltaVista gearbeitet. Mit der Berufung Stasiors könnte Apple neben der Verbesserung von Siri auch die Entwicklung eigener Suchdienste vorantreiben.

 Siri soll in Zukunft eine tragende Rolle übernehmen

Siri wurde im vergangenen Jahr gestartet und ist eine tragende Säule von Apples Zukunftskonzept. Der Dienst ist als ein “persönlicher Assistent” gedacht, der auf gesprochene Befehle hin zum Beispiel den Wecker stellt oder Auskunft über das Wetter gibt. Dafür braucht Apple auch Suchmaschinenkompetenz im Hintergrund. Siri spielt eine zentrale Rolle in der Werbung für mobile Apple-Geräte, zugleich beschwerten sich so mancher Nutzer über Verständnisprobleme.

Apple holte sich die Grundtechnologie dahinter mit dem Kauf der Firma Siri 2008. Ein neuer Chef für das Projekt wurde dringend gebraucht: Vor kurzem verließ Siri-Mitgründer Adam Cheyer Apple, der einstige Chef Dag Kittlaus ging schon vor einem Jahr.

(APA/dpa)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Mit Conversion-Tracking den Erfolg steigern
Mittels Conversion Tracking können Sie sehen, welche Ereignisse ihre potentiellen Kunden nach dem Klick auf ihre [...] mehr »
VOL.AT mobil immer stärker
Schwarzach. Immer mehr Geräte - unterschiedliche Smartphones, Tablets und PCs, sogenannte Unique Clients - greifen auf [...] mehr »
WhatsApp ist unsicher: Jugendliche kehren dem Messenger den Rücken
Dornbirn -  Auch in Vorarlberg wenden sich immer mehr von WhatsApp ab. So ist zum Beispiel die gesamte 4b des BG [...] mehr »
Bye, bye Sponsored Stories
Seit 9. Januar ist es fix, die "Sponsored Story Ads" sind auf Facebook ab April nicht mehr verfügbar. Neben einer [...] mehr »
Die Werbelüge Facebook
Derek Muller vom YouTube Wissenschafts-Channel Veritasium übt harsche Kritik an den Werbemethoden des Sozialen Netzwerks. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!