Akt.:

Apache-Pilot singt beim Töten in Afghanistan

In dem Video ist zu sehen, wie der Pilot die Zielvorrichtung einer ein Kilogramm schweren Hellfire-Rakete auf einen Bauern ausrichtet - und währenddessen singt. In dem Video ist zu sehen, wie der Pilot die Zielvorrichtung einer ein Kilogramm schweren Hellfire-Rakete auf einen Bauern ausrichtet - und währenddessen singt. - © liveLeak.com
Ein kürzlich im Internet veröffentlichtes Video könnte wieder unangenehme Folgen für die US-Truppen in Afghanistan haben.

 (13 Kommentare)

Korrektur melden

Das Videoportal “LiveLeak” stellte Aufnahmen aus der Bordkamera eines Apache-Hubschraubers ins Netz, in dem sich Mitglieder der Spezialeinheit “Screaming Eagles” auf einem Erkundungsflug in der Provinz Wardak befinden – und dabei kaltblütig einen Zivilisten töten.

“Bye bye Miss American Pie”

In dem Video ist zu sehen, wie der Pilot die Zielvorrichtung einer ein Kilogramm schweren Hellfire-Rakete auf einen Bauern ausrichtet, der den Angaben zufolge in der Mitte einer Straße Mohnsamen pflanzt. Während er die Rakete abschließt und den Mann tötet, singt der Pilot den bekannten US-Hit “Bye bye Miss American Pie” – so, als ob ihm das Töten eines Menschen Spaß machte. Zwei andere afghanische Zivilisten können fliehen und werden aus Maschinengewehren an Bord des Hubschraubers beschossen.

Video zeigte US-Soldaten beim Urinieren auf Leichen

Die Beziehungen zwischen der US-Armee und den Afghanen sind durch mehrere Vorfälle in den vergangenen Monaten belastet. Im Jänner sorgte ein Video für Empörung, auf dem US-Soldaten beim Urinieren auf Leichen getöteter Aufständischer zu sehen sind. Mitte Februar löste die Verbrennung von Koran-Exemplaren auf einem US-Stützpunkt heftige Proteste aus. Im März soll ein US-Soldat im Süden des Landes in einem nächtlichen Amoklauf 17 Menschen ermordet haben, die meisten von ihnen Frauen und Kinder. Im April tauchten erneut Fotos mit mutmaßlichen Leichenschändungen durch US-Soldaten auf.

LiveLeak macht mit Hussein-Exekution auf sich aufmerksam

LiveLeak, das das neue Video veröffentlichte, ist ein in Großbritannien ansässiges Videoportal. Es setzt nach eigenen Angaben auf freie politische Meinungsäußerung. Erstmals machte das Portal mit der Veröffentlichung eines Videos der Exekution des irakischen Ex-Diktators Saddam Husseins weltweit auf sich aufmerksam.

(APA; Red.; Video: Liveleak)

Werbung


Kommentare 13

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Israel setzt Friedensverhandlungen aus
Als Reaktion auf das Aussöhnungsabkommen der Palästinenser legt Israel die Nahost-Friedensgespräche auf Eis. Die [...] mehr »
FWF erhält 2016 bis 2018 insgesamt 550 Mio. Euro
Der Wissenschaftsfonds FWF erhält zwischen 2016 und 2018 insgesamt 550 Mio. Euro. Das berichtet der "Standard" in [...] mehr »
Zufriedenheit nach Bildungsgipfel im Ministerium
Zufrieden mit den neuen Sparvorgaben in der Bildung haben sich am Donnerstagabend sowohl die Lehrer als auch die [...] mehr »
Marshall-Inseln verklagen Atommächte vor UNO
Die Marshallinseln, die nach dem Zweiten Weltkrieg Schauplatz zahlreicher Atomversuche der USA waren, haben neun [...] mehr »
Berlusconi beginnt Sozialdienst am Montag
Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi wird wegen seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung ab kommenden Montag zehn [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!