Angeblich weitere Stronach-Überläufer aus dem BZÖ

Akt.:
7Kommentare
Weitere BZÖ-Mandatare sollen bei Neo-Parteichef Frank Stronach anheuern. Dem Vernehmen nach soll es sich um die Abgeordneten Stefan Markowitz und Christoph Hagen handeln. Weder beim "Team Stronach" noch beim Bündnis wollte man am Donnerstag auf APA-Anfrage etwas davon wissen, auch Markowitz dementierte. Es gebe keinen Grund, am "Ehrenwort" der beiden zu zweifeln, hieß es am Donnerstag aus dem BZÖ.

0
0


Das BZÖ bezeichnete einen Bericht der Tageszeitung "Österreich" als mediale "Ente", wonach Stronach bereits fünf BZÖ-Abgeordnete für sich gewinnen habe können und somit theoretisch Klubstatus hätte. Es handle sich dabei um "eine Intrige am Todestag von Jörg Haider". Auch Bündnischef Josef Bucher meinte auf Anfrage der APA, er wisse nichts von weiteren Überläufern. Für sich selbst schloss er abermals einen Wechsel aus: "Ich lasse mich nicht kaufen."

Auch Markowitz und Hagen dementierten. "An den Gerüchten ist nichts dran", sagte Markowitz. Hagen fand die Behauptungen "echt witzig". "So einen Blödsinn kommentiere ich gar nicht mehr", sagte er auf Anfrage der APA. Der bereits zum "Team Stronach" übergelaufene ehemalige BZÖ-Mandatar Robert Lugar gab sich ebenfalls unwissend. "Ich würde selbst gerne wissen, wer das sein soll", meinte dieser. Lugar ist im Gespräch, Obmann eines eventuellen Klubs der neuen Partei zu werden.

Für Freitag hat die Partei von Stronach jedoch eine Pressekonferenz mit dem Titel "Personalia" angekündigt. Der "Standard" (Online-Ausgabe) berichtete am Donnerstagabend, dass es sich dabei um BZÖ-Abgeordnete Martina Schenk handeln soll. Diese dementierte auf APA-Anfrage aber den Wechsel. Im Team Stronach wollte man den Berichten nicht kommentieren.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
7Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!