Akt.:

Anerkennung der Arbeit des Österreichischen Schwarzen Kreuzes

Neue Dokumentation an Landeshauptmann Wallner übergeben Neue Dokumentation an Landeshauptmann Wallner übergeben - © VLK
Bregenz – Druckfrisch liegt die Gesamtdokumentation 2012 über die Arbeit des Österreichischen Schwarzen Kreuzes-Kriegsgräberfürsorge (ÖSK) vor.

Korrektur melden

Der Vorarlberger Landesgeschäftsführer, Oberst Professor Erwin Fitz, überreichte am Mittwoch, 4. Juli 2012, im Landhaus in Bregenz ein Exemplar an Landeshauptmann Markus Wallner und bedankte sich für die langjährige Unterstützung durch das Land Vorarlberg.

LH Wallner seinerseits dankte den engagierten ÖSK-Vertretern – neben Landesgeschäftsführer Fitz auch den von der Landesregierung bestellten Kuratoren Oberstleutnant Alwin Denz (Präsident des Vorarlberger Landeskameradschaftsbundes) und Vizeleutnant i.R. Siegfried Thaler – für deren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz für eine grenzüberschreitende und völkerverbindende Erinnerungs- und Gedenkkultur. “Die Arbeit des ÖSK ist ein wichtiges Signal und eine klare Botschaft zur Erhaltung des Friedens, der Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt sowie zur Völkerverständigung”, sagte Wallner.

Kriegerischen Ereignisse der vergangenen Jahrhunderte

Die in mühevoller Kleinarbeit durch Professor Fitz zusammengestellte Dokumentation über das Wesen und die Ziele des Österreichischen Schwarzen Kreuzes listet die kriegerischen Ereignisse der vergangenen Jahrhunderte akribisch auf und dokumentiert das Gedenken rund um die Gräber von Vorarlberger Soldaten und Kriegsopfern im In- und Ausland.

Im Beitrag “Geschichte und Kriegsschauplätze” hat Professor Fitz die Schlüsselereignisse des Ersten und Zweiten Weltkrieges eindrucksvoll dargestellt. Den Opfern in besonderer Weise gedacht haben das ÖSK-Präsidium und die Landesgeschäftsführer in ihren Beiträgen “Friedhöfe und Grabanlagen”. Zahlreiche Farbbilder und Übersichtskarten über die Standorte der einzelnen Gedenkstätten bzw. Soldatenfriedhöfe ergänzen die jeweiligen Kapitel.

Umfassendes Nachschlagewerk

Die neue Dokumentation ist ein umfassendes Nachschlagewerk sowohl für Fachinteressierte als auch für Angehörige und Nachkommen der Kriegsopfer. Das Buch kann bei der ÖSK-Landesgeschäftsstelle Vorarlberg (Bregenz, Rheinstraße 62) bzw. per E-Mail landesstelle.vbg@osk.at zum Preis von 28 Euro bezogen werden.

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Inflation bei 1,8 Prozent
Der Vorarlberger Lebenshaltungskostenindex für Juni 2014 beträgt 133,2 Punkte und hat damit im Jahresabstand um 1,8 [...] mehr »
3. Vorarlberger Sommerfest in Wien
Zum bereits dritten Mal wurde von Landeshauptmann Markus Wallner am Donnerstagabend in Wien eine Persönlichkeit mit dem [...] mehr »
Keine Abschaffung des Bundesheeres über die Hintertür
"Das Bundesheer erfüllt unverzichtbare Aufgaben zum Schutz und zur Sicherheit der Vorarlberger Bevölkerung. Das [...] mehr »
Historiker Meinrad Pichler erhält Vorarlberger Wissenschaftspreis 2014
Der Historiker Meinrad Pichler erhält den diesjährigen Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg. Der Würdigungspreis [...] mehr »
Aktion “75+ – Unabhängig leben im Alter” wird ausgeweitet
Bregenz - Die Aktion "75+ - Unabhängig leben im Alter" wird ab Mai 2014 in 76 Gemeinden angeboten. In den vergangenen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!