GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwerpunkt nächste Generation - Jugend und Handwerk

NextG Ausstellungseröffnung
NextG Ausstellungseröffnung ©Marianna
 Ausstellungseröffnung NextG im Werkraumhaus 
NextG Ausstellungseröffnung

 

Gleich zwei erfolgreiche Nachwuchsinitiativen konnten von Werkraumobmann Martin Bereuter im Werkraumhaus in Andelsbuch vorgestellt werden. Zum einem präsentierte sich das Projekt Vorderhand7 mit 35 originellen Objekten, die in der Mittelschule Hittisau in Zusammenarbeit mit den Handwerkszünften Hittisau-Sibratsgfäll und Riefensberg-Krumbach entstanden sind. Ideen zu spinnen, diese zu verwirklichen und den Erfindergeist zu fördern, Vorderhand will Orientierungshilfe bei der Berufsfindung, Unterstützung und ein guter Wegbegleiter sein, so Organisator Josef Maurer. Angetan von der Originalität der Ausstellungsstücke staunten die vielen Besucher über Objekte wie „Musik to go“, eine Tasche für Musikinstrumente und Notenständer zugleich, oder „Area Sport“ das umweltfreundliche Sportgerät aus Recyclingprodukten. Die Entmistungsanlage „Power oft the Bauer“ regte zum Ausprobieren an und das cool aussehende Schaukelbett wurde zur elternfreien Zone erklärt.

 Vorbildliche Region

 Von der politischen Seite wurde die Notwendigkeit des Nachwuchses im Handwerk durch die Regio von Bürgermeister Guido Flatz angesprochen, er gratulierte den engagierten Beteiligten im Hintergrund und allen Schülern zu den gelungenen Arbeiten. Voll Zuversicht sieht Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser die vielen jungen Leute super kreativ im Handwerk stehen, er zeigte sich der nachrückenden Generation gegenüber optimistisch und würdigte den Bregenzerwald als vorbildliche Handwerks-Region.

Kreative junge Erwachsene

Parallel zu Vorderhand stellte der erste Jahrgang der Werkraumschule, dass in den letzten Wochen entstandene Gemeinschaftsprojekt, ein möbliertes Gartenhaus vor. Die Schüler der Werkraumschule übernahmen die Moderation des Abends und erzählten von ihrer lehrreichen Zusammenarbeit mit den unterstützenden Handwerksbetrieben. Angefangen von der Planung über die Zimmermannsarbeiten, Fassadenbau und Anstrich, Maurerarbeiten am Fundament und das Einsetzten der Türe schilderten die jungen Leute wie ihr gemeinsames Tun funktionierte. Die Dachdecker faszinierten mit 1000 Schindeln, drei Leute, ein Dach und die Elektriker stellten fest, dass ihr Licht schlussendlich sogar funktionierte. Tischler bauten einen Tisch der zugleich Hocker ist, Schreiner schreinerten Regale und eine „Indoor-Outdoor-Liege„ wurde konstruiert. Im Rahmen des gemeinsamen Projekts „üsa Gartohüsle“ wurden die jungen Erwachsenen von Eltern, Pädagogen und Bregenzerwälder Handwerkern unterstützt und lernten, dass jeder Schritt zu einem gemeinsamen Ganzen zusammenführt.

Die Ausstellung NextG ist im Werkraumhaus in Andelsbuch noch bis einschließlich 17. Juni geöffnet.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Andelsbuch
  3. Schwerpunkt nächste Generation - Jugend und Handwerk
Kommentare
Noch 1000 Zeichen